Startseite Garten Gartengestaltung Gartenmöbel bereit machen für den Frühling und Sommer: Darauf sollten Sie achten!

Gartenmöbel bereit machen für den Frühling und Sommer: Darauf sollten Sie achten!

Der Frühling und der Sommer stehen vor der Tür. Es ist also an der Zeit, Ihren Garten und Ihre Gartenmöbel bereitzumachen, damit Sie Ihre Zeit im Garten wieder voll und ganz genießen können! Auch Ihre Gartenmöbel brauchen deshalb etwas Aufmerksamkeit. Wir teilen die besten Tipps mit Ihnen, damit Ihre Gartenmöbel, egal aus welchem Material, bereit sind für den die warmen Jahreszeiten! Außerdem geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihren Garten weiterhin verschönern und verbessern können.

Als erstes

Garten mit Stühlen und Pflanzen
Sie müssen vor dem Frühling und dem Sommer anfangen, den Garten bereitzumachen.

Sie haben eine Wiese? Dann haben Sie Arbeit, jedoch können Sie diese auf das Minimum reduzieren, wenn Sie vorher planen, was und wie es zu tun ist. Damit die Wiese gut gedeihen kann, sollte sie regelmäßig bewässert werden. Auch Dünger kann helfen, kahle Stellen zu beseitigen. Unkraut sollte regelmäßig entfernt werden und auch das Mähen der Wiese regt das Wachstum an und lässt Ihren Garten dauerhaft gepflegt wirken. Ist Ihre Wiese über den Winter oder die letzten Jahre eingegangen? Dann wäre ein neuer Rollrasen eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken.

Wahrscheinlich verbringen Sie im Sommer auch viel Zeit auf Ihrer Terrasse. Es ist also schön, wenn die Terrasse sauber und zugänglich ist. Nicht nur für Sie selbst, aber auch für Gäste, die für die nächste Grillparty oder den gemütlichen Cocktail-Abend im Freien vorbeikommen. Räumen Sie jede Unordnung auf, die Sie finden, und entfernen Sie andere störende Elemente. So schaffen Sie Ordnung im Chaos und sorgen dafür, dass Sie die Terrasse sorgenfrei genießen können! Wenn die Terrasse viele grüne Ablagerungen aufweist, muss sie möglicherweise mit Seife geschrubbt werden oder Sie müssen einen Hochdruckreiniger verwenden. Das Unkraut am besten mit speziellem Gartenwerkzeug oder der Hand entfernen. Um die Terrasse sauber zu halten, ist es wichtig, sie nicht nur vor, sondern auch während des Sommers zu reinigen. Das geht am besten mit Wasser und einer Bürste. Haben Sie auch schon an Gartenmöbel oder anderes Zubehör gedacht, um sich im Garten wohler zu fühlen? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie am besten Ihre Gartenmöbel aus Kunststoff oder Holz bereit machen für den Sommer!

Gartenmöbel aus Kunststoff

Die Stärke des Kunststoffs spielt eine wichtige Rolle für die Lebensdauer Ihrer Gartenmöbel. Sie werden im Laufe der Jahre spröde und brüchig. Wenn Sie sich für robustere Kunststoffgartenmöbel entscheiden, halten sie länger. Sie können Ihre Kunststoffgartenmöbel das ganze Jahr über draußen stehen lassen. Achten Sie darauf, dass die Gartenbänke und -stühle schräg zum Gartentisch aufgestellt werden im Herbst und Winter, damit der Regen gut ablaufen kann und der Schmutz weggespült wird. Entfernen Sie regelmäßig Zweige und Blätter von Ihren Kunststoffgartenmöbeln, damit Schimmel keine Chance hat. Reinigen Sie die Möbel regelmäßig mit einer weichen Bürste oder einem Tuch und einem milden Allzweckreiniger. Verwenden Sie keine Scheuermittel, da diese die obere Schicht des Kunststoffs beschädigen.

Auch gibt es Kunststoffgartenmöbel, die den früheren Rattan Gartenmöbeln ähneln. Jedoch wurden diese durch eine pflegeleichte Variante aus Kunststoff ersetzt. Diese Gartenmöbel sind witterungsbeständiger. Für diese Art von Kunststoffgartenmöbeln gibt es spezielle Reiniger, damit Sie auch gut die Rillen dieser Gartenmöbel reinigen können. Dieser Reiniger reinigt Ihre Gartenmöbel nicht nur, sondern schützt sie auch vor Witterungseinflüssen.

Falls Sie einen großen Keller oder eine Garage besitzen, können Sie die Kunststoffmöbel natürlich über den Winter auch drinnen lagern, um ganz sicherzugehen, dass Sie im nächsten Frühjahr noch wunderbar erhalten sind.

Gartenmöbel aus Holz mit Holzschrauben

Gartenmöbel aus Holz sehen sehr schön aus, sind aber sehr pflegeintensiv. Regen und Wind können das Holz angreifen und Verfärbungen und Flecken verursachen. Die beliebteste Holzart ist Teak. Denn Teakholz wird für seine Härte, seine Widerstandsfähigkeit gegen alle Witterungsbedingungen und seine leichte Verarbeitung gelobt. Die hohe Widerstandsfähigkeit von Teakholz ist auf seinen natürlich hohen Ölgehalt zurückzuführen. Allerdings bekommen Gartenmöbel aus Teakholz mit der Zeit eine silbergraue und matte Farbe, weshalb es sehr wichtig ist, sie gut zu pflegen. Um Schmutz zu entfernen, verwenden Sie am besten einen in Wasser verdünnten Holzreiniger. Führen Sie diese Reinigung mit einer weichen Bürste durch. Dann ist es wichtig, die Holzmöbel mit einem Gartenmöbelöl zu behandeln. Am besten ist es, eine dicke Schicht mit einem härteren Pinsel aufzutragen. Wischen Sie nach der auf der Verpackung angegebenen Zeit das überschüssige Öl mit einem sauberen, trockenen Tuch ab. Verwenden Sie aber am besten niemals einen Hochdruckreiniger, da dadurch die natürliche Wachsschicht des Holzes beschädigt wird. Auch ein Speisestärke-Soda-Gemisch kann zur Reinigung mancher Holzmöbel verwendet werden. Lösen Sie hierzu einige Esslöffel der Speisestärke in Wasser auf. Diese Lösung dann mit 100 Gramm Natriumcarbonat zu fünf Litern lauwarmem Wasser hinzugeben und losschrubben!

Am besten lagern Sie Ihre Gartenmöbel aus Holz im Winter drinnen an einem trockenen, nicht beheizten Ort. Achten Sie außerdem auch auf die Holzschrauben, die mit der Zeit rosten können durch die feuchte Luft und Regen. Noch ein Grund mehr, Ihre Holzmöbel im Garten gut zu schützen und zu pflegen!

Gartenmöbel aus Aluminium

Sie haben die Pflege Ihrer Gartenmöbel satt und möchten sich lieber zurücklehnen? Dann treffen Sie es mit Gartenmöbeln aus Aluminium sehr gut. Es gibt einige Gartenmöbel aus Metall, aber diese sind weder für Rost noch für Fäule anfällig. Zur Sicherheit kann man die Möbel mit einem Tuch und Seifenwasser abwischen, damit sie wieder wie neu aussehen. Aluminiummöbel sind obendrein leicht vom Gewicht her und dadurch kann man sie sehr einfach an einen anderen Platz bewegen. Zu beachten gilt, dass Aluminiummöbel meist anthrazitfarben sind und daher keine große Farbauswahl besteht. Das macht sie jedoch sehr neutral und mit der richtigen Wahl der Kissen kann hier schnell Farbe ins Spiel gebracht werden.

Neue Gartenmöbel und Dekoration – Was kommt infrage?

Manchmal merkt man am Ende des Jahres, dass eine Veränderung gut wäre. Vielleicht die alten Gartenmöbel gegen neue austauschen und so dem Garten einen neuen Stil verpassen? Wir haben einige Trends für Sie herausgesucht, die frischen Wind in ihr Leben bringen!

Zwar schon länger auf dem Markt und der ein oder andere hat sie schon, doch eigentlich ein Must-have, wenn man genug Platz hat: Das Lounge-Set. Eine Gartenlounge bietet im Sommer eine gemütliche Gelegenheit sich zu sonnen, abends einen gemütlichen Cocktail zu trinken oder einfach einen Plausch mit den Nachbarn zu haben. Im Winter kann man dort abends entspannt ein heißes Getränk zu sich nehmen, oder eingewickelt in Decken die klaren Sternennächte genießen. Achten Sie auch hier auf das Material der Lounge-Kissen und der Gestelle, da jedes Material unterschiedlich auf Witterung reagiert. Die meisten Textilmöbel können mit lauwarmem Wasser, Seifenlauge und einem Tuch gereinigt werden oder können sogar gewaschen werden. Überlegen Sie sich vorher, ob Sie sie bei kaltem Wetter ebenfalls nutzen möchten, oder Sie sie in dieser Zeit mit einer Abdeckung schützen.

Ein weiterer Trend ist der in allen Formen, Farben und Größen erhältliche Outdoorteppich. Mittlerweile weit entwickelt, sodass er jedem Wetter Stand hält und trotzdem noch gepflegt aussieht! Auch Bodenkissen, die sowohl als Deko, als auch als Sitzmöglichkeit dienen, verliehen Ihrem Garten schnell etwas Gemütliches und Entschleunigtes. So fühlen Sie sich draußen genauso zu Hause wie drinnen.

Werbung: Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf, erhalten wir eine Provision.

Pflanzenpflege

Beet wird gegossen
Passen Sie auch die Bewässerung je nach Pflanze an.

Vergessen Sie zwischen Boden und Gartenmöbeln nicht ihre geliebten Pflanzen. Egal ob Blumen, Bäume, Gewächshaus, Gemüsebeet oder Kräuterspirale – Kümmern Sie sich nicht gut darum, wird es Ihnen eingehen.

Stellen Sie für die Blumen sicher, dass sie je nach Gewächsart genügend, jedoch nicht zu viel und zu wenig Sonne und Schatten bekommen! Sie sollten auch die Regelmäßigkeit der Bewässerung je nach Pflanze anpassen. Hier hilft es möglicherweise, einen Plan zu erstellen. Für das Gemüsebeet muss beachtet werden, dass sich nicht alle Pflanzen „vertragen“ und somit nicht nahe zueinander angepflanzt werden sollten. Auch hier sollte eine Struktur bestehen, die eine optimale Bepflanzung Ihres Beetes verspricht. Gießen Sie oft genug und ernten Sie ab, wenn es so weit ist, damit neues wachsen kann. Selbes gilt für die Kräuterspirale. Achten Sie im Winter und in kalten Monaten darauf, dass bestimmte Pflanzen, die keine Kälte vertragen, abgedeckt oder reingestellt werden.  

Gartentür und Wintergarten

Sie haben immer noch Budget übrig, oder denken schon länger über eine größere Veränderung nach? Dann wäre beispielsweise die Verbindung von Haus zu Garten etwas, an dem Sie arbeiten könnten. Eine fensterähnliche, größere Gartentür bringt nicht nur viel natürliches Licht in Ihr Haus, sondern bietet auch eine einfache und hübsche Möglichkeit, von drinnen nach draußen zu kommen. Sie können hier auch mit Schiebetüren arbeiten, sodass im Sommer eine Verschmelzung von Haus und Garten entsteht. Außerdem kann durch das Sonnenlicht eine Wärmequelle entstehen, wodurch Sie Heizkosten sparen können.

Haben Sie viel ungenutzten Platz über, möchten ihr Haus anbauen oder Ihren Garten überdachen? Dann ist ein Wintergarten eine gute Lösung. Er bietet einen Aufenthaltsraum, der drinnen wie draußen anfühlen lässt. Und wie der Name schon sagt, gibt er einem vor allem im Winter die Möglichkeit, sozusagen im Garten zu sein.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest