Startseite Pflanzen Kräuter Kräuter auf dem Balkon – Welche Kräuter sind dafür geeignet?

Kräuter auf dem Balkon – Welche Kräuter sind dafür geeignet?

Die Tatsache, dass Sie in einer Wohnung leben, ist nicht tragisch, denn Sie können auch dort einen eigenen Garten haben. Es gibt unzählige Kräuter, die Ihre Sinne in vollen Zügen genießen. Außerdem tun Sie etwas Gutes für die Bienen und die nützlichen Fliegen, die von dem außergewöhnlichen Duft dieses Grüns wie ein Magnet angezogen werden. Sie sind sehr einfach in Pflanzgefäßen oder Töpfen zu kultivieren und können problemlos auf dem Balkon oder sogar auf der Fensterbank platziert werden.

Das richtige Substrat für Balkonpflanzen

Topfpflanzen.
Kräuter auf dem Balkon bieten eine gute Alternative zu den Kräutern des Supermarktes.

Es reicht nicht aus, im Laden einen Sack Erde für diese Pflanzen zu kaufen. Sie brauchen eine besondere Behandlung, weil sie auf dem Balkon keinen Kompost und Mutterboden bekommen wie im Garten. Natürlich können Sie spezielle Erden für Ihre Kräuter kaufen, aber auch hier gibt es Unterschiede je nach der Pflanzenart, die Sie anbauen möchten. Mediterrane Pflanzen zum Beispiel benötigen sandige und durchlässige Böden.

Deshalb ist es wichtig, den richtigen Boden für Ihre Pflanzen zu wählen und vor allem herauszufinden, was die einzelnen Pflanzenarten bevorzugen. Die Erde für diese Pflanzen sollte torffrei sein, denn für Ihren Balkon geeignete Pflanzen bevorzugen organische Böden, die keinen Torf enthalten.

Je nach den Anforderungen an den Boden müssen Sie Zusatzstoffe wie Sand, Lavakies, Bimsstein oder Zeolith hinzufügen. Diese enthalten wichtige Mineralien wie Eisen oder Magnesium und fördern das Pflanzenwachstum. Natürlich müssen Sie diesem Boden eine Reihe von Zusatzstoffen zufügen.

Sie brauchen immer eine Drainageschicht, um Staunässe zu vermeiden. Die meisten Kräuter mögen keine dauerhaft nassen Füße. Hierfür eignen sich Kies, Blähton oder Blumenerde. Heilpflanzen sind überhaupt nicht feuchtigkeitsliebend, sodass immer ein Drainagesystem erforderlich sein wird, um sie richtig feucht zu halten.

Wie man Balkonpflanzen richtig pflegt

Kräuter auf dem Balkon.
Kräuter auf dem Balkon locken viele Insekten an.

Man muss sich zwar nicht so sehr um einen Garten bemühen wie um einen Balkongarten, aber auch Heilpflanzen wachsen nicht von selbst und erfordern viel Aufmerksamkeit und Engagement von Ihnen. Denn es gibt eine Reihe von Faktoren, die für das gute Wachstum dieser Pflanzen verantwortlich sind.

Sie müssen vor allem wissen, wie Sie diese Pflanzen gießen. Kräuter sollten am besten morgens gegossen werden und wenn möglich mit abgestandenem Regenwasser. Wenn der Pflanzentopf klein ist, sollte er öfter gegossen werden. Natürlich gibt es auch automatische Bewässerungssysteme. Der Kauf eines solchen Systems erspart Ihnen eine Menge körperlicher Anstrengung.

Seien Sie auch bei der Ernte dieser Pflanzen sehr vorsichtig. Sie sollten diese Pflanzen immer am Morgen ernten und nur dann, wenn ein sonniger Tag zu erwarten ist. Schneiden Sie sie erst, wenn sie bereits trocken sind. Mit dem, was Sie ernten, können Sie Suppen, Salaten oder Soßen einen tollen Geschmack verleihen. Sie können auch köstliche und erfrischende Smoothies für heiße Sommertage oder andere leckere Getränke und Tees zubereiten. Wenn Sie mit neuen Dingen experimentieren möchten, können Sie sogar eine kleine Kräuterapotheke einrichten.

Leider gibt es auch Feinde dieser wunderbaren Pflanzen. Dazu gehören Milben, Blattläuse und Fliegen. Wenn Sie eine Invasion von Insekten auf Ihren Pflanzen entdecken, sollten Sie sie sofort waschen. Ein natürliches Mittel, um unerwünschte Schädlinge loszuwerden, ist der Rüsselkäfer. Für den Rüsselkäfer sind diese Eindringlinge ein Genussmittel, sodass er Ihnen gerne hilft, sie loszuwerden.

Frische Kräuter auf dem Balkon

Kräuter auf dem Balkon.
Manche Kräuterarten kommen miteinander nicht so gut aus. Darauf muss unbedingt geachtet werden.

Die Kräuter, die Sie auf Ihrem Balkon anbauen, sind nicht mit denen aus dem Supermarkt zu vergleichen, denn sie sind viel aromatischer und enthalten viel mehr Vitalstoffe. Obwohl man sie auch auf der Fensterbank anbauen kann, bevorzugen diese Pflanzen ein Leben im Freien. Geben Sie also nicht auf, sie anzubauen, auch wenn Sie nur einen kleinen Balkon haben.

Diese Möglichkeit des Pflanzenanbaus ist eine langfristige finanzielle Ersparnis, ermöglicht es Ihnen, Ihre eigenen Pflanzen zu ernten, ohne auf das aktuelle Angebot des Supermarktes angewiesen zu sein. Sie können das ganze Jahr über von diesen Pflanzen profitieren, da sie sich hervorragend einfrieren lassen oder nach dem Trocknen verwendet werden können. Wenn Sie im Sommer eine große Menge ernten, können Sie sich auch einen Vorrat für den Winter anlegen.

Wenn Sie nicht viel Platz haben, welche Pflanzen könnten Sie anbauen? Auch hier gibt es einige Dinge zu beachten, wenn Sie einen schönen und fruchtbaren Garten haben wollen. Deshalb stellen wir Ihnen drei Möglichkeiten vor, mit denen Sie jeden Balkon in ein kleines Paradies verwandeln können. Gewürzpflanzen gedeihen im Schatten und in der Sonne unterschiedlich gut, sodass Sie immer eine Pflanze wählen sollten, die an eine dieser Bedingungen angepasst ist.

Ebenso wichtig sind die erforderliche Nährstoffzufuhr und die Wassermenge. So seltsam es klingen mag, Pflanzen sind wie Menschen, sie haben Vorlieben und Abneigungen. Einige Arten freunden sich an und wachsen gut zusammen, andere können sich einfach nicht ausstehen. Versuchen Sie daher auch, miteinander verträgliche Pflanzen am gleichen Ort zu pflanzen.

Mediterraner Südbalkon

Kräuter auf dem Balkon.
Mediterrane Kräuter bevorzugen sandige Böden.

Pflanzen, die aus dem Mittelmeerraum stammen, wie Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano, sind sehr sonnen- und wärmeliebend. Andererseits sind sie nicht wählerisch und erfordern keine besonderen Maßnahmen in Bezug auf die Bodenzusammensetzung oder die Bewässerung. Sie haben einen geringen Nährstoffbedarf und bevorzugen sandige Böden. Übermäßige Befeuchtung tötet sie ab. Diese Pflanzen vertragen sich gut miteinander und können problemlos zusammen gepflanzt werden. Thymian zum Beispiel vertreibt mit seinem scharfen, stechenden Geruch Blattläuse und Salbei hilft anderen Pflanzen beim Wachstum. Sie können Basilikum und Balkontomaten in Ihrem Garten anbauen. Basilikum ist ein hervorragendes Mittel gegen Insekten und hält Ungeziefer von Ihrem schönen Garten fern.

Eine Gemüsesuppe wird noch besser, wenn Sie Thymian und Knoblauch hinzufügen. Vermeiden Sie es jedoch, Thymian und Dill am gleichen Ort zu pflanzen, da sich diese Pflanzen überhaupt nicht vertragen. Sie können stattdessen Knoblauch pflanzen, weil er mit den anderen Pflanzen verträglich ist und Blattläuse abwehrt.

Der Ost- oder Westbalkon

Verschiedene Pflanzen auf dem Balkon.
Balkonpflanzen benötigen spezielle Erde.

Pflanzen, die Halbschatten bevorzugen, sind Nelken, Petersilie und Dill. Sie sollten in nährstoffreichen Boden gepflanzt und ständig mit Wasser versorgt werden. Neben diesen Pflanzen können Sie auch Radieschen und Kichererbsen anbauen, da sie schattenliebend sind und sich mit den oben genannten Pflanzen vertragen. Wenn Sie noch Platz haben, können Sie auch Gurken pflanzen, zumal es inzwischen Miniatursorten gibt, die perfekt in Töpfe passen. Apfelbäume sind mit Gurken kompatibel. Auch den Knoblauch können Sie getrost einsetzen, denn er bevorzugt sowohl sonnige als auch schattige Plätze. Estragon darf nicht gepflanzt werden, da er der Feind des Dills ist.

Kräuter für den Nordbalkon

Frau beim Pflanzengießen.
Nordbalkonpflanzen bevorzugen Kühle.

Kein Grund zur Sorge, wenn Ihr Balkon nach Norden ausgerichtet ist. Es gibt Pflanzen, die die Kühle bevorzugen und bei kühleren Temperaturen außerordentlich gut gedeihen. Knoblauch oder wilder Lauch sind Delikatessen für Salate oder Soßen und lieben feuchte, schattige und kühle Standorte. Ebenso schattenliebend ist die Minze, aber sie kann nicht mit der Kamille kombiniert werden. Die Brunnenkresse ist auch sehr feuchtigkeitsliebend und bevorzugt auf jeden Fall schattige Plätze ohne direkte Sonneneinstrahlung. Diese Pflanze ist fein, würzig und aromatisch und eignet sich sehr gut für viele Gerichte.

Nach Norden ausgerichtete Pflanzen brauchen Nährstoffe und sollten daher in humusreichen Böden angebaut werden. Der Spätsommer ist die Zeit, in der Sie Ihren Balkongarten in vollen Zügen genießen und mit der Kräuterernte beginnen können. Sie können frisch, aber auch getrocknet verwendet werden und eignen sich hervorragend für viele Gerichte, vor allem aber für köstliche Salate und Soßen!

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest