Startseite Pflege Rasenpflege Rasen aerifizieren – Vorgehensweise und wertvolle Tipps

Rasen aerifizieren – Vorgehensweise und wertvolle Tipps

Es ist sehr wichtig, den Rasen zu lüften, da eine Bodenverdichtung irgendwann zu einer besorgniserregenden Verringerung der Poren führt und somit den notwendigen Wasser- und Lufthaushalt im Rasenboden zerstört. Aerifizieren trägt zur Rasenpflege bei. Normale Rasennutzung und Witterungsbedingungen führen zu Verdichtungen. Wir wissen, dass Vertikutieren das Verfahren ist, mit dem wir organisches Material und abgestorbene Pflanzen von der Rasenfläche entfernen. Das Aerifizierungsverfahren dient der mechanischen Belüftung des Bodens, hat also nichts mit dem Vertikutieren zu tun und sollte nicht mit diesen Maßnahmen verwechselt werden. Sie können manuell oder mechanisch belüften.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um den Boden im Rasen zu lüften?

Rasen.
Aerifizieren und Vertikutieren sind zwei verschiedene Verfahren, die man nicht verwechseln sollte.

Zunächst werden Sie vertikutieren und düngen, aber wenn diese Verfahren nicht ausreichen, um eine hohe Qualität des Rasens zu gewährleisten, ist es an der Zeit, Ihrem Rasen eine intensivere Auffrischung zu gönnen. Um dem Rasen die Möglichkeit zu geben, zu atmen, gibt es zwei Zeiten im Jahr, in denen das Aerifizieren sinnvoll und effektiv ist.

Im Winter leidet der empfindliche Rasen unter ständiger Nässe und besonders niedrigen Temperaturen. Offensichtlich begünstigen diese Witterungsbedingungen das Wachstum von Moos auf der Oberfläche Ihres Rasens und es gedeiht problemlos zusammen mit anderen Unkräutern. Zusätzlich zu diesen Eindringlingen belasten spielende Kinder und lärmende Sommerfeste Ihren Rasen stark.

Aus diesen Gründen sollten Sie Folgendes tun:

  • Führen Sie die erste Aerifizierung im Frühjahr, im März/April, durch, unmittelbar, nachdem der Rasen ordnungsgemäß gesäubert worden ist.
  • Wiederholen Sie das Belüftungsverfahren im Herbst, im September und Oktober.

Konzentrieren Sie sich auf die Belüftung von Rasenflächen, die Sie ständig und intensiv nutzen, insbesondere Golfplätze und andere Sportflächen. In diesen Fällen sollte die Belüftung alle 6-8 Wochen erfolgen und die gesamte Saison vom Frühjahr bis zum Herbst umfassen. 

Wie man einen Rasen von Hand aerifiziert

Hand auf dem Rasen.
Der Rasen kann von Hand oder mechanisch aerifiziert werden.

Für Rasenflächen bis zu 200 Quadratmetern bietet der Fachhandel preiswerte Geräte zur manuellen Belüftung an. Die hohlen, konisch geformten Bodennägel sind an einer Schiene mit einem praktischen Griff befestigt. Machen Sie Löcher in der verdichteten Grasnarbe in Abständen von 15 bis 20 Zentimetern. Hochgeschobene Erdzapfen werden in einer Wanne gesammelt und später entsorgt. Das ist der richtige Weg: Im Fachhandel gibt es manuelle Belüftungsgeräte zu günstigen Preisen. Dieses Gerät eignet sich perfekt für Rasenflächen von bis zu 200 Quadratmetern. Mithilfe dieses Mechanismus müssen Sie in Abständen von 15 oder 20 Zentimetern Löcher in den Rasen stechen. Die nach oben gedrückten Erdkegel werden in einer Wanne aufgefangen und später entsorgt.

Hier erfahren Sie, wie Sie diesen Vorgang korrekt durchführen:

  • Der Rasen muss unbedingt sehr gut gemäht werden, dann muss man ordentlich vertikutieren und alle Pflanzenteile von der Rasenfläche entfernen.
  • Anschließend belüften Sie den Rasen, wobei Sie darauf achten, dass Sie eine Dichte von 200 Löchern pro Quadratmeter einhalten.
  • Tragen Sie dann eine dünne, feine Sandschicht auf. Die beste Wahl für Ihren Rasen ist Quarzsand, da er einen niedrigen Kalziumgehalt und eine Korngröße von 0/2 hat.

Auch bei der Menge des aufgetragenen Sandes muss man vorsichtig sein, denn es sollte nicht mehr als ein halber Eimer pro Quadratmeter aufgetragen werden. Nach dem Aerifizieren sollten Sie den Rasen so gründlich wie möglich wässern.

Sie können Ihren Rasen auch mechanisch belüften

Wenn Sie einen sehr großen Rasen haben, ist es nicht sinnvoll, körperliche Anstrengungen in die Belüftung zu stecken. Es gibt Unternehmen, die kompakte Aeratoren für den Privatgebrauch zur Miete anbieten. Diese Maschinen sind so ausgestattet, dass Sie problemlos Löcher in den Boden bohren können.

Vorgehensweise bei der mechanischen Belüftung

Hier erfahren Sie, wie Sie in diesem Fall vorgehen können:

  • Zuerst den Rasen richtig mähen
  • Unter Berücksichtigung der Bodenbeschaffenheit, vor dem Entlüften die Maschine mit den adäquaten Löffeln bestücken
  • Stellen Sie die Maschine so auf, dass Sie mit der Arbeit entlang einer Kante des Bodens beginnen können.
  • Dann müssen Sie den Hebel betätigen, der das Gerät in Bewegung setzt.
  • Fahren Sie mit dem Gerät mit der entsprechenden Geschwindigkeit vorwärts.
  • Versuchen Sie, nicht mit den Füßen über die Erdklumpen zu laufen, die bei dieser Prozedur heraus geschaufelt wurden. Das erleichtert das Einsammeln am Ende.

Wenn Sie fertig sind, wässern Sie den Rasen wie bei der Handbelüftung.

Das Ausheben der Erde bis zu einer geeigneten Tiefe hängt von der Geschwindigkeit dieser Maschine ab. Wenn die Geschwindigkeit dieser Maschinen zu hoch ist, bohren sie unsachgemäß.

Rasenlüfter / Aerifizierer mit Auffangwanne (Spoon 20)
  • Der Rasenspecht lässt den Rasen wieder aufatmen! Durch die Drainage mit Hohlspoons wird verdichtete Erde entnommen und anschliessend mit Sand verfüllt.
  • Perfekt für Rasenflächen bis 200m² und auf Flächen die eine manuelle Bearbeitung erfordern.
  • von Hand geschweißt, robustes Qualitätsprodukt made in Germany

Vertikutieren Sie die von Moos befallenen Rasenflächen bevor Sie aerifizieren

Moos.
Sie ersparen sich Arbeit, wenn Sie Moos vor dem Aerifizieren vertikutieren.

Es ist sehr schwierig, einen mit Moos bewachsenen Rasen zu belüften, selbst wenn Sie ein fleißiger Gärtner sind und körperliche Arbeit Ihnen keine Angst macht. Um sich jedoch unnötige und anstrengende körperliche Anstrengungen zu ersparen, ist es viel besser, das Vertikutieren vor dem Aerifizieren auf dem grünen Rasen durchzuführen.

Wenden Sie dieses Verfahren nur an, wenn das Wetter sehr mild und trocken ist und die Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad Celsius liegen. Vorgehensweise:

  • Der Rasen sollte ordentlich und so tief wie möglich gemäht werden.
  • Führen Sie das Vertikutierverfahren ordnungsgemäß durch.
  • Zum Schluss entsorgen Sie Moos und Unkraut und kehren die gesamte Fläche gründlich ab.

Sobald Sie diese Phase abgeschlossen haben, können Sie mit dem Belüftungsvorgang beginnen.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest