Startseite Garten Gartentipps Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen

Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen

Leitungswasser ist teuer und wertvoll, nutzen Sie daher Regenwasser als Alternative zum Gießen Ihrer Pflanzen. Es ist daher sinnvoll zu lernen, wie man möglichst viel Regenwasser mithilfe eines Abflusses, einer Zisterne oder einer Tonne auffangen kann.

Regenwasser – eine gute Alternative für Pflanzen und Umwelt

Regen der von einem Dach in eine Regenrinne läuft
Regenwasser laugt nicht wie Leitungswasser Kalk und Säuren in den Böden aus.

In der heutigen Zeit gibt es viele Gründe, weshalb Gärtner Regenwasser bevorzugen. Neben finanziellen Gründen entscheiden sich Gärtner auch wegen des geringen Härtegrads für Regenwasser. Je nach Region kann Leitungswasser sehr kalkhaltig sein (Wasser mit hohem Kalkgehalt wird auch als “hartes Wasser” bezeichnet), und viele Pflanzen vertragen diese Art von Wasser nicht. Zu diesen Pflanzen gehören Rhododendren, Kamelien und andere Gartenpflanzen. Regenwasser hingegen wird nicht mit Zusätzen vermischt, und der Härtegrad dieses Wassers ist fast gleich null. Deshalb laugt Regenwasser nicht wie Leitungswasser Kalk und Säuren in den Böden aus. Regenwasser wird nicht als Trinkwasser verwendet und muss daher nicht mit verschiedenen Substanzen behandelt werden. Auf diese Weise schützt das Regenwasser wirksam die Umwelt.

Wie kann Regenwasser für die Bewässerung gesammelt werden?

Regen tropft in ein Holzregenfass
Ausgewachsene Pflanzen beziehen ihr Wasser aus dem Regenwasser und brauchen keine künstliche Bewässerung.

Trink- und Brauchwasser ist eine der wertvollsten Ressourcen unserer Zeit. Es wird daher empfohlen, kein Leitungswasser für die Gartenbewässerung zu verwenden. Ausgewachsene Pflanzen beziehen ihr Wasser aus dem Regenwasser und brauchen keine künstliche Bewässerung. Dies ist jedoch nicht in allen Situationen der Fall: Rasen, Topfpflanzen, Gemüse, Kräuter und Obststräucher benötigen beispielsweise eine besondere Pflege und oft zusätzliche Wasserressourcen.

Um das äußerst kostbare Trinkwasser nicht zu verschwenden, gibt es daher die Alternative, diese Pflanzen mit Regenwasser zu bewässern. Regenwasser lässt sich mit sehr einfachen Mitteln sammeln und ist viel effizienter als Leitungswasser, da es kalkfrei ist.

Damit Ihnen das Regenwasser nie ausgeht, können Sie das vom Dach abfließende Wasser durch ein Sammelrohr auffangen, welches das Regenwasser in speziell dafür vorgesehene Regenwasserauffangbehälter leitet. Diese Regenwassersammler können Regentonnen, Zisternen oder spezielle Fässer sein. Sie können verschiedene Pumpen verwenden, um Ihren Garten mit Regenwasser zu bewässern, und das Verfahren ist äußerst einfach und erfordert nicht allzu viel Aufwand. Mit Pumpen können Sie auch den mühsamen Transport einer großen Menge Regenwasser in verschiedenen Bewässerungsbehältern vermeiden.

Richtiges Sammeln von Regenwasser

Wasser läuft in ein Regenfass
Regenwasser kann am effektivsten in einem Regenfass gesammelt werden.

Das Sammeln von Regenwasser kann sehr effektiv mit einer Tonne oder einem Tank durchgeführt werden. Der gewählte Behälter muss zuvor an eine bestehende Abwasserleitung angeschlossen werden. Außerdem ist es sehr wichtig, dass am Boden des Behälters eine Auslaufklappe und ein Abfluss vorhanden sind. Der Wasserhahn sollte so hoch sein, dass eine Gießkanne problemlos darunter passt. Zusätzlich gibt es ein Überlaufventil, das verhindern soll, dass das Fass überläuft, wenn es voll ist. Wasser, das das Fassungsvermögen der Tonne übersteigt, wird in die Kanalisation abgeleitet.

Zu beachten: Da gefrorenes Wasser Risse im Fass verursachen kann, muss es im Winter geleert werden.

Eine weitere Möglichkeit, Regenwasser zu sammeln, ist ein Brunnen. Natürlich müssen Sie sich zunächst bei den zuständigen Behörden erkundigen, ob es in Ihrem Bundesland oder Ihrer Stadt erlaubt ist, einen Wassersammelbrunnen zu graben. Das in Brunnen oder Schächten gesammelte Wasser muss auf Schadstoffe untersucht werden. Der Test ist notwendig, weil dieses Wasser oft Nitrate enthält und Gemüse und Pflanzen überdüngt werden können. Versuchen Sie, wenn möglich, die ersten Liter Wasser, die Sie vom Dach auffangen, direkt in die Kanalisation ablaufen zu lassen. Tun Sie dies vor allem nach sehr langen Trockenperioden. Dadurch werden Staub und Abgase entfernt, und Sie profitieren von sauberem Regenwasser.

Das klassische System ist das einfachste

Holzregenfass vor einem Holzhaus
Regentonnen sind die effizienteste Art Regenwasser aufzufangen.

Die effizienteste Art, Regenwasser aufzufangen, ist nach wie vor die Aufstellung einer offenen Regentonne im Garten. Unter diesem Fass sollte sich ein Abfluss befinden. Sie können auch eine andere Art von Auffangbehälter verwenden, den Sie an einem Abflussrohr befestigen. Dies ist die billigste Variante der Sammlung und kann mit minimalem körperlichen Aufwand durchgeführt werden. Wasserfässer regen die Fantasie an, denn man kann Fässer in allen möglichen Formen verwenden: von der einfachen Kanne bis zur antiken Amphorenform ist alles möglich. Alles ist möglich, und die Wasserhähne, die in einigen Fasskonstruktionen eingebaut sind, ermöglichen eine einfache Wasserentnahme.

Regensammler Wassertonne für 210 Liter mit Standfuß in SCHWARZ, Füllautomat (Befüllsystem) und einem Wasserhahn
  • Wasserspeicher oder Regenwassersammler mit einem Fassungsvermögen von 210 Litern in SCHWARZ
  • Inklusive einem Stand, einem Füllautomaten (für Fallrohre bis 92 mm) und einem Ablaufhahn
  • Hochwertige und langlebige Verarbeitung, schnelle Montage dank aussagekräftiger Aufbauanleitung

Aber es gibt auch Nachteile. Einfache Abflüsse, die offen und an das Abflussrohr angeschlossen sind, können bei starkem Regen überschwemmt werden. Aber wenn Sie einen Regensammler haben, an den Sie ein sogenanntes Regensieb anschließen, könnte das Problem gelöst werden. Das Wasser im Regensammler läuft nicht mehr über und das Sieb filtert erfolgreich Pollen, abgestorbene Blätter und andere größere Verunreinigungen wie Vogelkot heraus. Wenn dieser Tank voll ist, wird das überschüssige Wasser automatisch über das Abflussrohr in die Kanalisation abgeleitet. Diese ausgeklügelten Sammler sind mit einfachen Fallrohrklappen ausgestattet, die fast das gesamte Regenwasser in die Regentonne leiten.

Diese kostengünstige Lösung hat den Nachteil, dass man die Klappe manuell schließen muss, sobald das Auffangbecken voll ist. Außerdem landen auch Blätter und Schmutz in der Regentonne. Ein Deckel auf dem Fass verhindert das Überlaufen, reduziert die Verdunstung und Verschmutzung und schützt Kinder, Kleintiere und Insekten davor, ins Wasser zu fallen.

Systeme für die Regenwassernutzung

Gießkanne die von einem Regenfass befüllt wird
Es gibt verschiedene Arten, von Systemen für die Regenwassernutzung.

Pumpen

Es gibt Pumpen, die das Regenwasser am effizientesten aus einer in den Boden eingelassenen Regentonne oder einem Sammelbehälter entfernen. Es gibt Teich- oder Schmutzwasserpumpen, die Schmutz aus dem Wasser entfernen können. Natürlich, wenn der Tank sehr tief ist oder das Wasser sehr hoch gepumpt werden muss und die verwendete Pumpe besonders leistungsstark sein muss.

Werbung: Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf, erhalten wir eine Provision.

Natürlich können Sie viele Modelle von Wassertanks kaufen, die bereits eine Pumpe enthalten, die perfekt auf das Volumen und die Größe des Tanks abgestimmt ist.

Pumpen für Regentonnen: Sie müssen sich nicht mit einem Eimer abmühen, um Wasser aus einer Regentonne zu schöpfen, denn es gibt spezielle Regentonnenpumpen, die Ihnen die Arbeit erheblich erleichtern. Sie können sich auch für wiederaufladbare, batteriebetriebene Pumpen entscheiden, mit denen Sie Ihren Garten eine Stunde lang effizient bewässern können. Diese Pumpen sind besonders vorteilhaft, weil sie nicht an das Stromnetz angeschlossen werden müssen, sodass Sie keine Stromquelle in der Nähe der Regentonne haben müssen.

Unterwasserpumpen: Wenn Sie Wasser aus großen Tiefen pumpen müssen, sollten Sie eine Tauchdruckpumpe verwenden. Damit kann man Wasser aus Quellen, Brunnen oder Tiefbrunnen pumpen. Diese Pumpen sind für Brunnen mit einem Durchmesser von 100 mm oder mehr sowie für sehr tiefe Brunnen oder große Auffangbehälter konzipiert.

Einhell Tauchdruckpumpe GC-PP 900 N (900 W, 6.000 l/h max. Fördermenge, 7m max. Eintauchtiefe, Edelstahlgehäuse, Schwimmerschalter, 2 Aufhängeösen)
  • Kraftvolle und robuste Tauchdruckpumpe mit 900 Watt Leistung und Schwimmerschalter für den Einsatz in Brunnen, Schächten, Zisternen und weiteren Klarwasser Reservoirs mit bis zu 7m Wassertiefe
  • Mehrstufiges Pumpenradsystem für die Förderung von stündlich bis zu 6.000 Liter Wasser
  • Korrosionsbeständiges Edelstahl Pumpengehäuse und hochwertige Gleitringdichtung für den langlebigen Einsatz bei der Regenwassernutzung

Hauswasserwerk

Eine Hauswasserwerkpumpe ist effektiv, weil sie einen gleichmäßigen Wasserdruck erzeugt. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie das Regenwasser für den Haushalt nutzen wollen. Außerdem benötigen viele Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Waschmaschinen, einen konstanten Wasserdruck. Diese Pumpen haben noch weitere Vorteile und sind äußerst einfach zu bedienen, da man auf einem Informationsdisplay viele nützliche Informationen über Durchfluss, Druck und mögliche Störungen ablesen kann.

Gartenpumpen

Gartenpumpen sind ebenfalls in einer Vielzahl von Modellen erhältlich, je nach den Bedürfnissen Ihres Gartens. Es ist wichtig, die richtige Gartenpumpe entsprechend der Größe Ihres Gartens, der Anzahl der Sprinkler und der Bodenbeschaffenheit zu wählen.

Einhell Gartenpumpe GC-GP 6538 (650 W, 3,6 bar Druck, 3.800 l/h Förderleistung, Wassereinfüllschraube, Wasserablassschraube, Tragegriff) Rot, Schwarz, inkl. 7 m Saugschlauch
  • Saugschlauch im Lieferumfang - Im Lieferumfang ist bereits ein 7 Meter langer Kunststoff Saugschlauch enthalten. Dadurch kann die Pumpe direkt saugseitig angeschlossen werden.
  • Praktischer Tragegriff - Mittels des komfortablen Tragegriffs lässt sich die Gartenpumpe einfach und bequem zu jedem Einsatzort transportieren.
  • Integrierte Wasserablassschraube - Dank der im Behälter integrierten Wasserablassschraube lässt sich das Restwasser in der Gartenpumpe einfach ablassen - und die Gartenpumpe damit winterfest machen.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest