Startseite Gesponserter Artikel Wann sollte man den Pool abdecken?

Wann sollte man den Pool abdecken?

wann Pool abgedecken
Zeralein99

Um den optimalen Zeitpunkt für das Abdecken Ihres Pools besser einschätzen zu können, benötigen Sie einige Tipps & Tricks über den Zusammenhang von Regen, Temperatur, Tageszeit, Jahreszeit und pH-Wert Ihres Poolwassers. Ebenso spielt die Art der Abdeckung eine wichtige Rolle, wenn es um die Erhaltung der Wassertemperatur und Häufigkeit der Pflege geht.

Wieso und wann sollte man den Pool abdecken?

Regen hat in Deutschland einen niedrigeren pH-Wert als gesundes Poolwasser haben sollte. Bei starkem Regen ist es möglich, dass sich mit jedem Regentropfen Ihr noch gesunder Wasserwert in einen schädlichen Bereich bewegt. Auswirkungen wie Reizungen der Augen-, Haut,- und vor allem Schleimhäute sind Folgen von einem leicht säuerlichen pH-Wert.

Neben den gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind auch Schäden an Poolausrüstungen wie zum Beispiel dem Filtersystem möglich. Je nach Poolaufbau und Preisklasse kann das ziemlich kostspielig werden.

Durch eine Abdeckplane, Abdeckfolie oder weitere Abdeckungen haben Sie die Möglichkeit den Regentropfeneinfall stark zu vermindern. Normale Poolabdeckungen liegen auf der Wasseroberfläche und werden den Einfall von Wassertropfen nicht verhindern können.

Hingegen schützen zum Beispiel aufblasbare Poolabdeckungen die gesamte Oberfläche vor dem Eindringen von Regentropfen, Schmutz und Laub.

Aufblasbare Poolabdeckungen haben die Besonderheit, dass Sie durch einen extra angebrachten Randüberstand von 20 cm – 40 cm über den Rand des Pools hinausragen. Da Sie aufgepumpt werden entsteht ein Gefälle, somit können jegliche Verunreinigungen, Wasser- und Schneelasten von der Poolabdeckung herunterrutschen.

UV-Strahlen begünstigen die Fotosynthese von Algen in Ihrem Pool. Durch hohe Temperaturen verdunstet Wasser aus Ihrem Pool in die Umgebung Ihres Gartens. Die Chemie des Pools verändert sich und sollte häufiger überprüft werden, um Algenbildung vorzubeugen.

Eine Geburtstagsparty steht vor der Tür? Wenn vermieden werden soll, dass Kinder in den Pool fallen, empfehlen wir zertifizierte Sicherheitsabdeckungen zu erwerben.

Wann sollten wir den Pool abdecken, um Regeneinfall zu verhindern?

Sie sind mitten im Pool und entdecken eine dichte dunkle Wolkendecke?

Dann lieber rasch aus dem Pool hüpfen und die Abdeckplane auf das Schwimmbecken legen.

Sie fahren in den Sommerurlaub und grübeln, ob es sich wohl lohnen wird, Ihren Becken abzudecken?

Dann folgende Checkliste:
1. pH-Wert prüfen und Pool Chemie bei Bedarf ergänzen

2. Reinigen Sie die Filter-Anlage und den Skimmer

3. Säubern Sie das Poolwasser

4. Pool abdecken

Auch wenn der Wetterdienst 10 Tage strahlende Sonne anzeigt, müssen wir die bekannte Ungenauigkeit einplanen und in den sauren Apfel beißen. Sie tun sich damit nur selbst einen Gefallen.

Sie müssen morgen zur Arbeit und es ist tagsüber Regen angesagt?

Sie sollten eindeutig den Pool abdecken. Durch die Poolabdeckung wird der Regentropfeneinfall stark vermindert, wodurch der pH-Wert Ihres Wassers in einem gesunden Bereich bleibt. Ebenso bleibt aufgewirbelter Schmutz von Ihrem Schwimmbecken fern.

Das große Problem ist nicht der Regen an sich, sondern der angespülte Staub und Dreck aus der Luft. Ebenso sind Zweige, Blätter und Tierchen leidige Mitschwimmer im Pool.

Tipps, um die Tageszeit beim Pool abdecken für sich zu nutzen

Mit dem richtigen Timing kann das Abdecken entweder zu abkühlen, oder zum aufwärmen genutzt werden.

Abkühlung

Wenn Sie an einem heißen Sommertag kühles Wasser bevorzugen, heißt es:
“Lassen Sie den Pool über Nacht durchatmen“ Der Pool sollte über Nacht nicht abgedeckt werden, außer natürlich, es steht Regen bevor. 

Durch den Kontakt zwischen Wasseroberfläche und dem umliegenden Sauerstoff aus der Luft kondensiert Wasser und geht in die Luft über. Beim Kondensieren wird Wärme abgegeben. Somit hat der Pool eine Möglichkeit, sich abzukühlen. 

Hinzu kommt natürlich, dass es in der Nacht deutlich kühler als am Tage ist. Auch das wirkt auf die Temperatur vom Wasser ein. Damit sich der Pool im Verlauf des Tages so langsam wie möglich erwärmt, sollte die Abdeckung tagsüber heruntergenommen werden.

Aufwärmen

Vielleicht ist es erst Frühling und Sie wollen das Wasser schnell warm bekommen, dann hilft neben der Poolheizung auch eine Poolplane. Hierfür werden Solarfolien und aufblasbare Abdeckplanen empfohlen. 

Anderen Abdeckungen wie die Rollladenabdeckung erfüllen auch Ihren Zweck. Durch extra Sauerstoffspeicher, wie bei der Solarfolie und der aufblasbaren Pool Abdeckung kann mehr warme Luft gespeichert werden. Sie sollten die Plane schon an den heißesten Stunden des Tages anbringen und auch über Nacht nicht mehr abnehmen.

Tipp: Orientieren Sie sich am Stand der Sonne. Decken Sie den Pool vor dem Erreichen des Zenits ab. Sobald der Pool die gewünschte Temperatur erreicht hat, können Sie die Abdeckung abnehmen und mit dem Bade-Spaß beginnen.

Im richtigen Monat

Sobald die Temperaturen stetig unter 10 Grad fallen und die Badesaison ein Ende findet, empfehlen wir den Pool mit einer Plane abzudecken. Um Frostschäden außerhalb der Badesaison gering zu halten, sollten Sie auf der Art der Plane achten.
Pool Besitzer aufgepasst!

Belesen Sie sich im Internet, wie der Pool richtig überwintert wird. Dort findet Sie ausreichende Tipps über die notwendige Poolchemie, Wasserpflege,und die Poolpflege vor der Überwinterung. Normale Abdeckungen wie eine Solarfolie oder eine einfache Poolabdeckplane schützen Ihren Pool nicht ausreichend vor Insekten, Schmutz, Frost und hohen Schneelasten.

Ein Rollschutz, Stangenabdeckung, aufblasbare Pool Abdeckplane oder eine bewegbare Plattform schützen den Pool deutlich besser vor sämtlichen kostspieligen Einflüssen auf Ihren Pool. Nehmen Sie Ihre Poolabdeckung für Kontrollzwecke ab. Schauen Sie, wie sich das Wasser in Ihrem Becken verhält.

Falls Sie Ihr Becken schon im September nicht mehr nutzen, können Sie auch früher mit der Überwinterung beginnen.

Sollte der Pool bei starker Hitze und Sonneneinstrahlung abgedeckt werden?

Das hängt davon ab, welchen Effekt Sie erzielen möchten. Wenn Sie den Pool etwas frischer haben wollen, lassen Sie die Abdeckung weg.
Nachteile: Bei hohen Temperaturen kann mehr Wasser in die Umgebung kondensieren und es verdunsten ebenso. Der Wasserspiegel Ihres Beckens wird ohne Abdeckung abnehmen. 

Ihr Pool wird frischer, jedoch senkt sich der Füllestand Ihres Beckens. Durch hohe Sonneneinstrahlung wird das Algenwachstum beschleunigt. Ebenso verändert sich die Poolchemie. Das freigesetzte Wasser durch Verdunsten und Kondensieren erzeugt demnach Kosten zum Stabilisieren des pH-Werts. Zusätzlich sparen Sie Kosten für Algen Schutz Präparate.

Unser Tipp: Prüfen Sie den pH-Wert Ihres Pools regelmäßig, um entstehende Probleme in der Entstehungsphase zu beseitigen.

Wird der Pool mit oder ohne Abdeckung schneller warm?

Stellen Sie sich einmal vor, Sie grillen mit Freunden & Familie. Das warme und gut riechende Essen wird immer in eine Schatulle gelegt und abschließend abgedeckt. Ohne die Abdeckung würde sich die Wärme schnell in der Umgebung verbreiten. 

Das Essen passt sich an die Umgebungstemperatur an. Durch eine Abdeckung wird die aufsteigende Wärme zurück in das Innere der Box reflektiert. Es dauert deutlich länger, bis sich die gesamte Box mit Inhalt an die Umgebungstemperatur angepasst hat.

Ähnlich verhält sich die Temperatur Ihres Pools mit Abdeckung. Dadurch, dass der Pool abgedeckt ist, entweicht die Wärme des Wassers sehr langsam. Durch Sonneneinstrahlung wärmt sich die Oberfläche der Plane auf und gibt die Temperatur weiter an das Poolwasser. 

Nun stehen die Abkühlung des Pools und die Erwärmung durch Sonneneinfluss gegenüber. Je nachdem wie hoch die Temperaturen der Umgebung sind, kommt es zu einer Erwärmung des Wassers oder zur Abkühlung.

Da viele Poolbesitzer schon früher mit der Poolsaison starten wollen, besteht die Möglichkeit eine Poolheizung zu verwenden.

Fazit zum richtigen Abdecken eines Pools

Vorteile einer Poolabdeckung

  • geringere Kosten durch Erwerb von Chlor
  • Sparen vor Maßnahmen zur Reinigung des Poolwassers
  • weniger Kosten durch Reparaturen & Strom
  • Sparen von Wasser
  • Wassertemperatur besser steuerbar
  • Notwendigkeit bei richtiger Überwinterung

Nachteile einer Poolabdeckung

  • Anschaffungspreis je nach Material und Modell zwischen 50 € – 5000 €
  • Bei Abnahme sorgfältig verstauen
  • Benötigte Zeit für Erstmontage
  • Nicht alle Planen sind für den Winter geeignet
  • Nicht jede Abdeckung ist qualitativ hochwertig

Tipp: Eine ordentliche Poolabdeckung sollte 10 % – 35 % Ihres Schwimmbeckens kosten.
Beispiel: Wenn Ihr Pool 500 € gekostet hat, reicht eine Plane für 50 € – 175 €.
Wenn Ihr Pool 20.000 € gekostet hat, können Sie über eine elektrische Poolabdeckung nachdenken.

War dieser Beitrag hilfreich?

Ähnliche Beiträge

Haus & Garten Profi

Jetzt abonnieren auf

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf erhalten wir eine Provision.

Pin It on Pinterest