Startseite Garten Gartentipps Garten winterfest machen: eine 12-teilige Checkliste für einen schnellen Überblick

Garten winterfest machen: eine 12-teilige Checkliste für einen schnellen Überblick

Alle Jahre wieder führt der Jahreswechsel dazu, dass wir unsere Aktivitäten vorwiegend auf Innenräume beschränken. Bevor der Winter einbricht, gibt es im Garten jedoch noch einige Dinge zu erledigen. Möbel, Pflanzen, Beete und Gerätschaften sollten gut geschützt sein. Neben der Gartenpflege ist die Überwinterung ein letzter Schritt in der jährlichen Gartenarbeit. Die folgende Checkliste zeigt Ihnen die wichtigsten Punkte, um den Garten winterfest zu machen und damit bestmöglich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

Den Garten winterfest machen: die Checkliste im Überblick

  1. Gartenmöbel einlagern
  2. Gartengeräte wegräumen und warten
  3. Geräteschuppen und Gartenhaus überprüfen
  4. Laub entfernen 
  5. Herbstschnitt vornehmen
  6. Pflanzen überwintern und Gewächshaus kontrollieren
  7. Kalkanstrich vornehmen
  8. Bewässerungssysteme frostfrei überwintern
  9. Wege sichern 
  10. Holzmaterialien schützen
  11. Kompost abdecken und verwenden
  12. Teich winterfest machen

1. Gartenmöbel einlagern

Egal aus welchem Material: Gartenmöbel sollten mit Einbruch der kalten Jahreszeit winterfest gemacht werden. Die Langlebigkeit der Materialien ist nur gewährleistet, wenn Gartenmöbel keinem Extremwetter ausgesetzt sind. Es bietet sich an, die Gartenmöbel zunächst zu reinigen und zu trocknen. Dies verringert die Gefahr, dass die Möbel während des Winters beginnen zu rosten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Gartenmöbel mit Planen oder Folien abzudecken, um sie vor Kälte zu schützen.

Bestenfalls gibt es eine Möglichkeit, die Gartenmöbel in einem Schuppen, Gerätehaus, Dachboden oder Keller einzulagern. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, sind sie im Außenbereich möglichst geschützt zu positionieren. Sie sollten auch von unten geschützt sein. Denn auch Bodenfrost kann die Materialien angreifen. Ein erhöhter Stand auf einem Plateau schützt bereits.  

2. Gartengeräte wegräumen und warten

Gartengeräte wie Heckenscheren, Rasenmäher, Vertikutierer leisten ganzjährig gute Dienste bei der Gartenpflege. Vor Wintereinbruch ist es an der Zeit, die Gerätschaften zu reinigen und zu warten. In diesem Zuge können Sie überprüfen, ob die Gerätschaften Reparaturbedarfe aufweisen. Beispielsweise ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Messer zu schleifen oder etwaige Softwareupdates an Geräten durchzuführen. Nach der Reinigung sollten alle Geräte wetterfest verstaut werden und bestenfalls auch so, dass Sie im nächsten Jahr genau wissen, wo sich Ihre Geräte befinden. Für das Sortieren von Schrauben und Kleingeräten sollte in diesem Zuge Zeit eingeräumt werden.

3. Geräteschuppen und Gartenhaus überprüfen

Gartenhäuser und Schuppen dienen der Einlagerung von Möbeln, Pflanzen und Gerätschaften im Winter. Ziel ist es, hier einen wetterfesten Raum zu schaffen, der Bestandteile aus dem Garten schützt. Ausreichend Schutz ist jedoch nur garantiert, wenn das gewählte Gebäude vor Feuchtigkeit geschützt und gut gedämmt ist. Wärmebrücken wie Fenster und Türen sollten jetzt nochmal auf ihre Funktionalität überprüft werden. Zudem schadet es nicht, die Räume nochmals aufzuräumen und zu organisieren, um Chaos vorzubeugen. 

4. Laub entfernen 

Laubboden zum Mulchen

Über den Herbst sammelt sich je nach Menge der umliegenden Bäume und Sträucher viel Laub im Garten. Fleißige Gärtnerinnen und Gärtner entfernen es regelmäßig. Doch Sie können noch so fleißig sein: Etwas Laub kommt immer nach. Während Sie den Garten winterfest machen, können Sie parallel umliegendes Laub entfernen. Laub befindet sich nicht nur auf Rasen- und Grünflächen. Häufig verstopft es auch Rinnen im Boden und auf dem Dach. Kehren Sie noch einmal die Rinnen aus und verhindern Sie so, dass sich hier Feuchtigkeit ansammelt, welche nicht ablaufen kann. Dies würde in den kalten Perioden zu Eis gefrieren. Häufig entstehen so Beschädigungen am Material der Rinnen. 

5. Herbstschnitt vornehmen

Ende des Herbstes findet ein letzter Schnitt statt. Schnittmaßnahmen haben gleich mehrere Vorteile: Sie schützen die Pflanzen vor Frost und tragen zur Verjüngung der Pflanzen bei. Unter anderem sind jetzt folgende Schnittmaßnahmen durchzuführen:

6. Pflanzen überwintern und Gewächshaus kontrollieren

Kübelpflanzen überstehen kalte Monate in Außenbereichen nur selten. Wenn möglich können Sie die Kübelpflanzen jetzt in den Hausflur, ein Gewächshaus, den Schuppen oder an andere geschützte Orte stellen. Hier überdauern sie den Winter bei milden Temperaturen. Sollte es nicht möglich sein, Kübelpflanzen zu verschieben, sind schützende Maßnahmen vor Frost vorzunehmen. Vlies und Jute schützen.

Auch Beete sollten nun winterfest gemacht werden. Kleine Beete lassen sich gut überdecken und auch Hochbeete lassen sich mit Vlies und Jute vor Bodenfrost schützen. Zudem können Reisig, Kompost oder auch Hornspäne ausgebracht und auf den Beeten verteilt werden. Das schützt weiterhin vor niedrigen Temperaturen. Schilfmatten schützen Stauden vor dem Wintereinbruch. Die Wedel von Gräsern wie Pampasgras sollten weiterhin geschützt sein. Sie lassen sich zusammenbinden und mit einem Sack vor Schnee und Kälte schützen.

Sollten Sie ein Gewächshaus besitzen, sollten Sie dieses vor dem Winter auf Leckagen überprüfen. Es wäre sonst ein beliebter Überwinterungsort für Nagetiere und Schädlinge. 

7. Kalkanstrich vornehmen

Pamela Au

Die Rinde von Bäumen ist anfällig für frostige Temperaturen. Insbesondere Bäume wie die Birke, aber auch Obstbäume haben mit winterlichen Temperaturen zu kämpfen. Ein Kalkanstrich schützt sowohl haptisch als auch durch die Reflektion vor Frost und Kälte. Der Anstrich lässt sich schnell und einfach mit einem Pinsel auf dem Stamm auftragen. 

8. Bewässerungssysteme frostfrei überwintern

Bewässerungssysteme im Garten sollten vor Wintereinbruch ebenfalls einmal geprüft werden. Zunächst können Sie mit einfachen Arbeiten beginnen. Leeren Sie Gießkannen und Regentonnen im Idealfall noch bei milden Temperaturen aus. So können Sie das Wasser noch zum Gießen verwenden. Anschließend sind Regentonnen zu schließen und Gießkannen in Gebäuden zu verstauen.

Werbung: Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf, erhalten wir eine Provision.

Auch Schläuche und Wasserläufe sind nun einmal aufzudrehen. Sollte noch Wasser im Schlauch oder einem Pumpsystem sein, könnte dieses bei niedrigen Temperaturen vereisen. Ist die Dichte zu hoch, platzt das Material. Das Vorgehen ist ganz einfach: Drehen Sie zunächst den Zugang zum Wasser ab. Jetzt drehen Sie das Wassersystem auf und lassen Sie überschüssiges Wasser entweichen. Der Schlauch kann im Anschluss ebenfalls in Innenräume verlagert werden. 

9. Wege sichern 

Insbesondere für den Vorgarten gilt: Wege sollten stets sicher begehbar sein. Im Winter ist das immer eine kleine Herausforderung. Feuchtes Laub, Schnee und Eis bergen eine erhöhte Fallgefahr. Damit Ihnen kein Unfall passiert, können Sie jetzt noch Wege sichern. Streugut und Kies sind Möglichkeiten, die je nach Auswahl ohne Salz auskommen. Denken Sie auch daran, dass es im Winter schnell dunkel wird. Beleuchtungen an den Wegen bis hin zur Haustür schützen zusätzlich vor Stürzen und bieten obendrein ein schönes Ambiente. 

10. Holzmaterialien schützen

Terrassenüberdachungen, Carports oder Geräteschuppen bestehen häufig aus Holzmaterialien. Bei Möglichkeit sollten auch diese geschützt werden. Wasserabweisende Anstriche sind ein erster Schritt. Gerade Terrassenüberdachungen lassen sich zudem mit wetterfesten Planen gut abdecken.

Befinden sich zudem Kinderspielgeräte aus Holz im Garten, sollte hier ein Augenmerk darauf gelegt werden, diese schneefrei zu halten. Eine erhöhte Schneelast könnte das Material porös werden lassen. Das schürt eine erhöhte Verletzungsgefahr nach dem Winter.  

11. Kompost abdecken und verwenden

Der Kompost lässt sich ganzjährig befüllen. Im Winter ist ein guter Zeitpunkt, diesen neu zu schichten und im Anschluss abzudecken. Auch einen Kompost sollten Sie vor Frost schützen. Alternativ können Sie den Kompost zum Ende des Jahres nochmal zum Düngen von Pflanzen und Abdecken von Beeten verwenden. So schützen und pflegen Sie den Garten gleichzeitig und bieten Platz für einen neuen Kompost im Frühjahr. 

12. Teich winterfest machen

Jeanie333

Sollte sich ein Teich in Ihrem Garten befinden, sind hier gleich mehrere Maßnahmen notwendig, um den Teich winterfest zu machen. Zunächst sollten Äste, Laub und Verschmutzungen mithilfe eines Keschers aus dem Teich entfernt werden. Auch auf Faulschlamm ist der Teich zu kontrollieren. Im Anschluss können Sie die Teichpflanzen noch zurückschneiden und ggf. einen Winterschutz ausbringen. Pumpen und Rohre im Teich sind, sofern keine Tiere im Teich sind, zu reinigen und frostfrei zu lagern. Sind Fische im Teich, müssen die Anlagen gerade in kalten Phasen laufen. Andernfalls verdichtet sich das Wasser zu Eis. Filteranlagen sind in diesem Zuge weiterhin zu warten und zu kontrollieren. Etwaige Wasserspiele und Teichbeleuchtung sollten im Zweifel immer aus dem Teich herausgenommen und eingelagert werden.  

Fazit

Bevor Sie sich in der Winterzeit entspannen können, ist es wichtig, Ihren Garten winterfest zu machen. Je nachdem wie groß und vielseitig Ihr Garten ist, haben Sie dementsprechend einige Schritte abzuarbeiten. Das mag im ersten Moment mühsam sein, aber es lohnt sich! Wenn Sie alle Punkte unserer Liste abarbeiten und Ihre Gartenpflege anpassen, ist Ihr Garten optimal auf den Winter vorbereitet und kann im neuen Jahr in alter Frische erblühen.

FAQ

Was muss ich machen, um meinen Garten winterfest zu machen?

Folgende 12 Schritte sind zu empfehlen: Gartenmöbel einlagern, Gartengeräte wegräumen und warten, Geräteschuppen und Gartenhaus überprüfen, Laub entfernen, Herbstschnitt vornehmen, Pflanzen überwintern und Gewächshaus kontrollieren, Kalkanstrich vornehmen, Bewässerungssysteme frostfrei überwintern, Wege sichern, Holzmaterialien schützen, Kompost abdecken sowie verwenden und den Teich winterfest machen

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest