Startseite Pflege Pflanzenpflege Calla Pflege: Standort, Düngen, Umtopfen und mehr

Calla Pflege: Standort, Düngen, Umtopfen und mehr

Die Calla ist eine in Deutschland beliebte Zier- und Zimmerpflanze. Sie gehört zur Familie der Aronstabgewächse und ist eine Staudenart. Für Tierfreunde aufgepasst! Denn die Pflanze Calla gehört zu den giftigen Zimmerpflanzen an. Die unter dem botanischen Namen Zantedeschia bekannte Pflanze ist in der Lage, dicke Rhizome zu bilden und sich so im Boden zu verankern. Ihren Ursprung hat der in unterschiedlichen Farben erhältliche Drachenwurz im südlichen Afrika. In seiner Heimat wächst er in feuchten Böden, zum Beispiel an Ufern von Flüssen oder Seen. Seine Beliebtheit erlangte das auch als Schweinsohr bezeichnete Gewächs durch die besondere Blütenform, die sich aus einem bunt gefärbten Hochblatt ausbildet. Sie kann über mehrere Wochen blühen. Da die Calla in der Pflege nur bedingt winterhart ist, wird sie bei uns häufig in Töpfen gehalten und schmückt unsere Wohnungen, Terrassen oder Balkone.

Calla Standort

Die Zantedeschia ist eine Staudenart und gehört der Familie Aronstabgewächse an.
Die Calla hat ihren Ursprung in Südafrika und wächst dort an Ufern von Flüssen und Seen, aufgrund des feuchten Boden.

Die Calla ist eine sehr schöne, aber auch anspruchsvolle Pflanze, wenn es um den Standort und die Calla Pflege geht. Sie braucht nährstoffreiche Erde und einen windgeschützten Platz an der Sonne, ohne jedoch der Mittagssonne ausgesetzt zu sein. Klassische Züchtungen sollten erst nach dem letzten Bodenfrost eingepflanzt werden. Die neue Züchtung Crowsborough von Zantedeschia aethiopica soll bis minus 20 Grad winterfest sein und ist zwischen März und Mai pflanzbar. Für alle Sorten gilt, dass der Standort nicht zu windig sein darf, da die Blätter sonst austrocknen können und die Pflanze so nicht mehr richtig wachsen kann.

Calla Gießen

Sobald sich die Pflanze im Topf oder ausgepflanzt an ihrem Bestimmungsort im Garten befindet, beginnt die Wachstumsphase und die Ausbildung der Blätter. Bis sich erste Blätter gebildet haben, braucht es etwas Zeit. In dieser Phase benötigt die Pflanze nur wenig Wasser. Bei vollem Wachstum braucht die Pflanze viel Wasser und das Substrat muss feucht gehalten werden, jedoch ohne Staunässe zu verursachen.

Calla Düngen

Für die Calla Pflege ist das Düngen sehr wichtig. Bis die Blüten vollständig verwelkt sind, benötigt die Pflanze regelmäßig ein flüssiges Düngemittel. Das sorgt für die Gesundheit der Knolle und eine langanhaltende Blüte.

Čistě přírodní bio hnojivo Blattwerk, hnojivo pro rostliny, 100% vegan, 1 litr
1.372 Bewertungen
Čistě přírodní bio hnojivo Blattwerk, hnojivo pro rostliny, 100% vegan, 1 litr
  • 151,5% MEHR WACHSTUM: Unser Pflanzendünger Flüssig schützt im Garten die Früchte der Pflanze für ein perfektes Wachstum. Der Monstera Dünger erhöht die Bakterienbildung im Boden und garantiert stärkere Wurzeln.
  • KLIMANEUTRAL: Blattwerk Pure ist ein Biodünger für Gemüse, der aus Weidegras hergestellt wird. Im Gegensatz zu Phosphor Kalium Dünger, besteht unser Naturdünger aus nachwachsenden Rohstoffen.
  • 100% BIO: Der Blühpflanzendünger ist ein Universaldünger für alle Pflanzen: Kartoffeldünger, Kleedünger, Tannendünger, Staudendünger, Kübelpflanzen Dünger für Obstbäume Grünpflanzen und Feigendünger.

Calla umtopfen

Bei der Calla Pflege sollten Sie die Pflanze in frische Blumenerde umpflanzen.
Die Calla erscheint in vielen Farben. Bei der Calla Pflege gibt es einiges zu beachten und auch für Tierliebhaber ist vorsicht geboten, da die Calla zu den giftigen Zimmerpflanzen gehört!

Damit die Pflanze weiterhin blüht und wächst, sollte sie jedes Jahr einmal in frische Blumenerde umgetopft werden. Sie reagiert empfindlich auf Bakterien, Viren und Schimmelsporen, daher sollte die Erde nicht nur ausgetauscht, sondern auch der Topf gesäubert werden. Ein guter Zeitpunkt zum Umtopfen ist zum Beispiel nach der Überwinterung der Pflanze. Sie kann im Topf oder als Knolle trocken, dunkel und kühl gelagert werden. In wärmeren Regionen kann sie auch unter einer dicken Mulchschicht überwintern.

Die beste Zimmerpflanzenerde finden sie hier:

Bestseller Nr. 1
COMPO SANA Grünpflanzenerde und Palmenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen, Palmen und Farne, Kultursubstrat, 10 Liter
  • Gebrauchsfertige Spezialerde inklusive Start-Düngung für bis zu 12 Wochen, Ideal für alle immergrünen Zimmer- und Balkonpflanzen sowie für Palmen und Farne, Nicht geeignet für Moorbeetpflanzen und Aussaaten
  • Dekorative Blätter und gesundes Pflanzenwachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank enthaltener Start-Düngung, Ideale Wasseraufnahme durch Perlite-Atmungsflocken aus Vulkangestein, Stärkung des Wurzelwachstums dank Wurzel-Aktivator AGROSIL
  • Einfache Handhabung: Leichtes Auflockern der Erde, Befüllung des Gefäßes mit Erde und Einsetzen der Pflanze, Auffüllen mit Erde bis 1 cm unter den Rand, Leichtes Andrücken
Bestseller Nr. 2
Substral Zimmerpflanzenerde für grüne und blühende Pflanzen, wie Yucca, Ficus, Sanseviera und Spathiphyllum, 10 l
  • Kultursubstrat für Zimmerpflanzen, insbesondere für Zier- und Grünpflanzen, wie Yucca Palme, Ficus, Sanseviera und Spathiphyllum
  • Zum Topfen und Umtopfen Ihrer Zimmerpflanzen von Januar bis Dezember - für Ihre grüne Wohlfühl-Oase
  • Angereichert mit Substral-Dünger mit bis zu 3 Monate Nährstoffversorgung
AngebotBestseller Nr. 3
Westland Zimmerpflanzen Erde, 8 l – Erde mit Tongranulat für ein gesundes Wachstum, Blumenerde für eine ideale Wasser- und Nährstoffverteilung
  • Optimale Eigenschaften – Das Kultur-Substrat besteht aus pflanzlichen Stoffen, Ton und Düngemittel. Die in der Pflanzenerde enthaltenen Perlite dienen einer perfekten Belüftung von Indoor-Pflanzen.
  • Ideale Nährstoffversorgung – Granulat und West+ Technologie bilden ein nachhaltiges Wassermanagement-System, welches eine gleichmäßige Verteilung der Nährstoffe und ein gesundes Wurzelwachstum fördert.
  • Vielseitig verwendbar – Die Pflanzerde mit Dünger eignet sich sowohl zum Pflanzen als auch zum Umtopfen. Dabei sorgt das Zimmerpflanzen-Substrat für gesund wachsende, kräftige Blüh- und Grünpflanzen.

Calla vermehren

Die elegante Pflanze kann entweder durch Rhizomteilung oder Aussaat vermehrt werden. Bei der Rhizomteilung ist ein desinfiziertes Messer zu verwenden und man muss darauf achten, dass beide Teile des Rhizoms Knospen und Wurzeln haben. Sie werden nun in mit Erde befüllte Töpfe gesetzt und regelmäßig mit geringer Menge gegossen. Nach einigen Wochen sprießen die Pflanzen und der Wasserbedarf steigt. Das Auspflanzen sollte nach dem letzten Frost erfolgen.

Soll die Pflanze durch Aussaat vermehrt werden, müssen die Samen nach der Blühphase aus der Blüte herausgelöst, getrocknet und über den Winter gelagert werden. Im Frühjahr werden die Samen in eine Anzuchtschale gesetzt und zum Keimen gebracht. Die Samen sollten mit Klarsichtfolie abgedeckt und regelmäßig gegossen werden. Auch sollte eine Belüftung der Pflanze für etwa eine Stunde am Tag erfolgen, um Schimmelbildung vorzubeugen. Auf hohe Temperaturen von ca. 18 Grad Celsius in der Anzuchtschale ist auch zu achten.

Calla Krankheiten

Bakterien, Viren und Schimmelpilze können die Pflanze gefährden und die Blätter welken lassen, auch zu viel oder zu wenig Sonne, zu trockene Erde oder zu viel oder zu wenig Dünger bringen die elegante Pflanze schnell aus dem Gleichgewicht. Daher ist bei der Calla Pflege Einiges zu beachten. Welke Blätter müssen mit einem desinfizierten Messer abgeschnitten werden. Nur nach der Blühphase der Pflanze sollen und dürfen die Blätter welken, da die Pflanze sich in die Knolle zurückzieht und für den nächsten Zyklus neue Kraft sammelt.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest