Startseite Produktvergleich Die Top 4 Zimmerpflanzenerden – So wird die Pflanze zum Hingucker!

Die Top 4 Zimmerpflanzenerden – So wird die Pflanze zum Hingucker!

Die eigenen Wohnräume werden mit Zimmerpflanzen verschönert und sind für uns ein echter Blickfang in den eigenen vier Wänden. Doch auch an die Bedürfnisse der Pflanzen muss gedacht werden: Gute Blumenerde ist für Zimmerpflanzen außerordentlich wichtig. Doch warum ist das so? Dies und mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

Followtheflow

1.   Das Wichtigste in Kürze

Gesunde Pflanzen benötigen unbedingt hochwertige Blumenerde. Andernfalls können sie nicht so schön heranwachsen, wie es ihnen unter anderen Umständen möglich wäre. Zimmerpflanzenerde lässt Ihre Pflanzen gut wachsen und gedeihen. Den meisten Pflanzen reicht Universalerde. Allerdings gibt es auch Pflanzen, für die eine Spezialerde benötigt wird. 

Zimmerpflanzenerde eignet sich daher hervorragend aufgrund folgender Vorteile:

  • Zum schnellen und gesunden Wachstum von Pflanzen brauchen Sie gute Blumenerde. Diese ist ein industriell hergestelltes Substrat.
  • Oft besteht die Erde aus organischen Bestandteilen wie Kalk, Torf oder Kompost.
  • In den meisten Fällen ist die Blumenerde gebrauchsfertig zu kaufen. Für einige Wochen bietet diese den Pflanzen eine gute Start-Düngung.

2. Zimmerpflanzenerde bei Amazon

2.1. Compo SANA Qualitäts-Blumenerde

Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
07/24/2024 01:41 pm GMT

Die Qualitäts-Blumenerde ist gebrauchsfertig und beinhaltet eine Start-Düngung für bis zu 12 Wochen. Für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen ist sie daher ideal geeignet. Ungeeignet ist sie jedoch für Moorbeetpflanzen, Aussaaten und Orchideen, da diese Spezialerde benötigen.

Dank enthaltener Start-Düngung in der Erde gewährleistet sie eine optimale Nährstoffversorgung der Pflanzen. Aufgrund des Wurzel-Aktivators AGROSIL ist eine ideale Wasseraufnahme gegeben.

Die Erde ist erhältlich in 5, 10, 20, 50 und 70 l.

2.2. Seramis Ton-Granulat

Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
07/24/2024 06:52 am GMT

Das Seramis Granulat ist eine ideale Alternative zu herkömmlicher Pflanzenerde. Für alle Topf-, Grün- und Blühpflanzen ist sie ideal. Aufgrund der feinporigen Ton-Körner muss sie weniger gegossen werden, da diese eine hohe Speicherkapazität haben. Je nach Pflanzenbedarf wird Wasser und Nährstoffe an die Pflanze abgegeben und das Granulat beugt Staunässe und Schimmel vor. So ist die Erde für jeden Gärtner geeignet, der keinen grünen Daumen hat.

2.3. Floragard Blumenerde

Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
03/20/2024 10:31 am GMT

Die torfreduzierte Erde eignet sich für Balkon-, Kübel- und Zimmerpflanzen. Ebenso eignet sie sich für Gartenpflanzen. Zudem ist ein acht Wochen Langzeitdünger für prachtvolle Blüten enthalten. Damit Ihre Pflanzen auch von Anfang an wachsen und gedeihen, enthält die Erde Ton und extra Spurennährstoffe sowie Grünschnittkompost und Bio Holzfasern.

Die Erde erhalten Sie in 5,15, 20, 40, 50, 60, 70 und 80 l.

2.4. Hochwald Bio Blumenerde torffrei mit Dünger

Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
03/20/2024 10:33 am GMT

Diese Bioerde entspricht der EU-Verordnung für ökologischen Landbau. Es werden auf mineralischen Stickstoffdünger, chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und Gentechnik sowie auf jegliche Form von Torf verzichtet.

Die Bodenstruktur wird durch Inhaltsstoffe wie Zeolith, mineralischer und organischer Humus angereichert, um ein aktives Bodenleben zu generieren. Außerdem sind Algenkalk, Kompost und natürlich-mineralische Stoffe enthalten. 

Die Blumenerde ist frei von Torf und somit schützen Sie mit der Wahl der Erde zeitgleich das Klima.

Die Blumenerde ist erhältlich in 20 und 40 l.

3. Was ist Zimmerpflanzenerde?

Oftmals ist klassische Erde nicht mit den für die Pflanzen notwendigen Inhaltsstoffe und Struktur für das langfristige Gedeihen für Pflanzen versehen. Pflanzen sind auf Licht, Wärme und Wasser angewiesen, damit sie gesund wachsen können. Doch sie sind auch auf nährstoffreiche und hochwertige Erde angewiesen.

Für eine perfekte Hilfe zum Anpflanzen von Blumen, ist Blumenerde prima geeignet. Anders als normale Anzuchterde, unterscheidet sich Blumenerde jedoch von dieser. Anzuchterde wird besonders gut gemischt. Zudem wird nur wenig Dünger genutzt. Viel Dünger benötigen Sie beispielsweise für Setzlinge und Keimlinge.

Möchten Sie jedoch Ihre bereits herangewachsenen Pflanzen umtopfen, dann ist Zimmerpflanzenerde genau das Richtige. Für die Erstversorgung von Pflanzen eignet sich die Erde sehr gut, allerdings müssen diese nach einiger Zeit nachgedüngt werden. Es gibt dafür natürliche Dünger wie z.B. Urgesteinsmehl, auf die Sie zurückgreifen können.

4. Welche Arten von Zimmerpflanzenerde gibt es?

Jede Pflanzenart verfügt über individuelle Bedürfnisse. Daher ist auch Zimmererde nicht gleich Zimmererde.

Es wird zwischen den folgenden Arten von Zimmererde unterschieden:

  • ungedüngte Blumenerde
  • gedüngte Blumenerde
  • Blumenerde mit Torf
  • Blumenerde ohne Torf
  • Anzuchterde

4.1. Ungedüngte Blumenerde

Möchten Sie Ihre Erde selbst anmischen, kann ungedüngte Erde vorteilhaft sein. So können Sie selbst entscheiden, was in der Erde enthalten ist und wie viel Dünger dieser zugeführt wird.

Vorteile

  • Die Menge des Düngers kann selbst bestimmt werden
  • Auch als Gartenerde einzusetzen
  • Reinheit

Nachteile

  • Keine Nährstoffe enthalten
  • Effektivität muss erst erzeugt werden

4.2. Gedüngte Blumenerde

Ein problemfreies Startpaket bietet gedüngte Blumenerde für den Pflanzenanbau. Den meisten sind schon Dünger und wachstumsfördernde Nährstoffe zugeführt, wodurch Sie die Erde direkt nutzen können.

Vorteile

  • Auf die Pflanzen und deren Bedarf ist der Nährstoffgehalt abgestimmt
  • Hochwertige Inhaltsstoffe

Nachteile

  • Es können ungewollte Stoffe enthalten sein
  • Für Bäume und Sträucher oft ungeeignet

4.3. Blumenerde mit Torf

Oft wird Blumenerde mit Torf als ungeeignet angepriesen. Die umweltschädliche Torf-Gewinnung ist der Grund dafür. Torf wird gewonnen, indem Moore trockengelegt werden. Dadurch wird der Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten zerstört.

Doch dies hat auch andere Nachteile. Die Erde wird beispielsweise durch den Torf versauert. Dadurch müssen erneut Nährstoffe hinzugefügt werden. Der Boden muss auch öfter gegossen werden, denn Torf trocknet aus. 

Ist eine Erde, die Torf beinhaltet, auch als Torfarm oder Torfreduziert gekennzeichnet, kann der Anteil jedoch hoch sein. Doch Torf kann auch Vorteile für Pflanzen mit sich bringen. So wirkt sich dieses wachstumsfördernd aus und die Erde kann deutlich mehr Wasser annehmen als handesübliche Blumenerde.

Vorteile

  • Sehr wachstumsfördernd
  • Nimmt viel Wasser auf
  • Gut für Pflanzen, die sauren Boden benötigen
  • Gut für kalkfliegende Pflanzen

Nachteile

  • Gewinnung ist schädlich für die Umwelt
  • Gibt wenig Wasser ab
  • Trocknet den Boden aus
  • Hoher Säuregrad
  • Muss z.T. nachgekalkt werden

4.4. Blumenerde ohne Torf

Mittlerweile erhalten Sie überall Blumenerde ohne Torf. Dieser wird bei dieser Erde mit Rindenhumus, Kompost oder Kokos- und Holzfasern ersetzt. Diese Stoffe zeichnen sich ebenfalls als sehr wachstumsfördernd und umweltfreundlich aus.

Vorteile

  • Umweltfreundlich
  • Gutes Wachstumsergebnis
  • Kein Kalken notwendig

Nachteile

  • Bei Pflanzen, die einen hohen Säuregrad benötigen, Zusatzdünger erforderlich
  • Nährstoffe zersetzen sich schneller
  • Weniger Wasseraufnahmefähigkeit

4.5. Anzuchterde

Von herkömmlicher Blumenerde unterscheidet sich Anzuchterde, da sie fein abgemischt ist und nur geringe Mengen Dünger enthält. Die Anzuchterde eignet sich für Setzlinge und Keimlinge am besten.

Meist besteht der Hauptteil der Erde aus Humus und Sand. Die Erde ist luftig, locker, kann viel Wasser speichern und die Pflanzen daher mit genügend Flüssigkeit und Sauerstoff versorgen. Außerdem ist sie recht günstig.

Vorteile

  • Wenig Dünger vorhanden
  • Geeignet für Setzlinge und Keimlinge
  • Günstiger

Nachteile

  • Wenig Dünger vorhanden
  • Nicht geeignet für Pflanzen, die auf viele Nährstoffe angewiesen sind

5. Fazit

Gute Zimmererde ist zwingend erforderlich, wenn Sie Ihren Pflanzen einen guten und nährstoffreichen Boden bieten möchten. Nur so können Sie gesund aufwachsen und Sie werden lange Freude an ihnen haben. Es gibt verschiedene Arten von Blumenerde. Jede Sorte hat ihre Vor- und Nachteile. Die passende Pflanzenerde werden Sie jedoch anhand der Erklärungen perfekt für Ihre Zimmerpflanzen auswählen können.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir sind ein breit gefächertes Team aus Hobbygärtnern und Fachleuten, die sich die Leidenschaft zu Garten und Haushalt teilen. Mit dem Ziel, euch hilfreiche Ratgeber, ehrliche Produktreviews und die besten Tipps zur Verfügung zu stellen. Viel Spaß beim Lesen!

Pin It on Pinterest