Startseite Pflanzen 9 lange blühende Sträucher für eine ganzjährige Farbenvielfalt im Garten

9 lange blühende Sträucher für eine ganzjährige Farbenvielfalt im Garten

Sträucher wirken einladend im Garten und bringen mit ihren Blüten Farbtupfer in die grüne Landschaft. Damit Sie sich langfristig über die schönen Blüten erfreuen können, sollten Sie Sträucher anpflanzen, die besonders lange blühen. So können Sie mehrere Monate die schöne Blüte bewundern. Wir zeigen Ihnen neun lange blühende Sträucher, die in jeden Garten gehören.

Diesen Beitrag als Video anschauen:

1. Herbstflieder (Syringa microphylla ‘Superba’)

Blüte des Herbstflieder
Von Mai bis in den Oktober zeigt der Herbstflieder seine Blüte.

Die violetten Blüten des Herbstflieders, die sich rispenförmig anordnen, sind charakteristisch für den Strauch. So auch der Duft. Der angenehme Lavendelduft umhüllt den Garten mit einer aromatischen Duftwolke, die zum Entspannen einlädt und das für eine lange Zeit. Von Mai bis in den Oktober zeigt der Strauch seine Blüte und verschönert den Garten somit in den Sommer- und frühen Herbstmonaten. Im Herbst trägt der Strauch auch noch Kapselfrüchte.

Herbstflieder gilt übrigens als sehr pflegeleicht. Rückschnitte sind nur selten vorzunehmen und auch vor Frost müssen Sie sich nicht sorgen, denn der Zierstrauch ist winterhart und hält Temperaturen von bis zu 23 Grad stand.

2. Strauch Hibiskus (Hibiscus syriacus)

Hibiskus, im Hintergrund ein Haus
Zwischen Juni und Oktober ist die Blütezeit für den Hibiskus.

Hibiskus bringt das mediterrane Inselflair in den eigenen Garten und das über einen langen Zeitraum. In nahezu allen warmen Monaten des Jahres blüht der Hibiskus und zeigt die Blüten in unterschiedlichen Farben. Zwischen Juni und Oktober ist die Blütezeit für die Sträucher. An den Standort stellt der Strauch übrigens keine besonderen Bedingungen. Sowohl feuchte als auch trockene Bodenverhältnisse können vorherrschen.

Bestenfalls sollte es sich jedoch um einen sonnigen Standort handeln. In Blumengärten oder im Topf wirkt der Kleinstrauch sehr schön. Der Vorteil der Anpflanzung im Topf ist, dass Sie den Strauch in den kalten Monaten gut überwintern können, ohne Angst vor Bodenfrost haben zu müssen.

3. Gewöhnliche Waldrebe (Clematis vitalba)

Blüten der Waldrebe
Auch Früchte trägt die gewöhnliche Waldrebe in einzelnen Monaten.

Die Kletterpflanze wächst bis zu 3000 Zentimeter in die Höhe und eignet sich gut als Rankpflanze an Pergolen, Metallstäben oder Hauswänden. Doch auch die Breite der Pflanze ist nicht zu unterschätzen. Bis zu 800 Zentimeter kann die Pflanze auch in die Breite wachsen und wirkt so trotz Höhe sehr üppig. Die weißen sowie gelben Blüten zeigen sich in den Monaten Juli, August und September. Auch Früchte trägt die gewöhnliche Waldrebe in einzelnen Monaten, die den Strauch wiederum verschönern. Die Nüsse gelten als sehr langanhalten und zieren die Pflanze mehrere Wochen.

4. Eisenkraut (Verbena)

Eisenkraut im Freien
Im April ist der perfekte Zeitpunkt für die Aussaat vom Eisenkraut.

Die Nutzpflanze wächst strauchförmig und zeigt ihre rosafarbenen, roten sowie violetten Blüten in den Monaten Juli, August, September und Oktober. Wie der Name bereits erahnen lässt, zählt Eisenkraut zu den Eisenkrautgewächsen. Eisenkraut wird oftmals als Unkraut bezeichnet, da es stark wuchert. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die Anpflanzung in einem Topf, um die Ausbreitung einzudämmen und eine schöne Strauchform zu erhalten. So wirkt die Pflanze dann auch schön üppig. Um im Juli die ersten Blüten zu bewundern, sollten Sie mit der Aussaat frühzeitig beginnen, jedoch erst nach dem letzten Frost. April eignet sich als Zeitpunkt für die Aussaat. Pflegeleicht ist die Pflanze obendrein, da diese einjährig ist und jedes Jahr aufs Neue ausgesät werden muss.

5. Hortensien (Hydrangea)

Nahaufnahme der Hortensie
Die Blüten der Hortensie zeigen sich von Juni bis September.

Die Gartenhortensien verschönern mit ihren violetten, rosa und weißen Blüten die Gärten von Juni bis September. Der genaue Zeitraum der Blühphase ist jedoch abhängig von der jeweiligen Sorte. Um besonders lange die Blütenvielfalt bewundern zu können, ist eine stetige Wasserzufuhr notwendig. Hortensien benötigen viel Wasser, um gedeihen zu können.

Ebenso sei auf einen windgeschützten Standort zu achten. Um auch im nächsten Jahr die Farbenvielfalt genießen zu können, ist jedes Jahr ein Rückschnitt notwendig. Dieser gewährt wieder Platz für neue Triebe, aus welchen sich Blüten bilden können.

6. Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

Nahaufnahme der Blüte der Winterjasmin
Sowohl in Steingärten oder Blumengärten macht die Pflanze Winterjasmin eine gute Figur.

Winterjasmin zählt zu den Kletterpflanzen und gleicht im Wuchstyp einem Kleinstrauch. Die gelben Blüten ziehen sich wie Lametta über den hängenden Wuchs. Die gelben Blüten zeigen sich in den Monaten Januar bis März, können unter guten Wetterbedingungen jedoch bereits im Dezember ihre Schönheit offenbaren. Sonnige Standorte mit lehmigen Bodenverhältnissen sind gute Voraussetzungen für einen gesunden Wuchs. Wer möchte, kann den Winterjasmin entweder als Topfpflanze oder als Hecke, Gartenzaun oder Böschung nutzen. Sowohl in Steingärten oder Blumengärten macht sie eine gute Figur.

7. Abelie (Abelia x grandiflora)

Nahaufnahme der großblütigen Abelie
Die Abelie ist ein sehr bienenfreundlicher Strauch.

Von Juli bis September verschönert die großblütige Abelie den eigenen Garten mit rosa und weißen Blüten. Die Blüten sind rispenförmig angeordnet und duften angenehm subtil. Die großblütige Abelie zeigt ihre Schönheit und Farbvielfalt jedoch nicht nur durch die Blüte. Auch die Blätter der Abelie tauchen Gärten in schöne Farbwelten. Der grüne Strauch verfärbt seine Blätter in den Herbstmonaten und kehrt im Dezember zu einem schönen wintergrünen Ton zurück. Zugleich lockt die großblütige Abelie auch Nützlinge wie Bienen in den eigenen Garten, denn der Strauch gilt als bienenfreundlich.

8. Staudenclematis (Clematis integrifolia)

Blüte vom Staudenclematis
Die Blüte der Staudenclematis ist ein wahres Lockmittel für Insekten.

Der Halbstrauch wächst aufrecht und flach zugleich. Während die Blätter recht unauffällig sind, können die Blüten eine echte Augenweide darstellen. Die ungefüllten violetten und blauen Blüten hängen aufgrund ihrer Glockenform herab und bringen Farbtupfer in den grünen Wuchs. Von Juni bis September zieren sie den Strauch. Nicht nur für uns Menschen sind die Blüten schön, sondern auch für die Natur. Sie sind ein wahres Lockmittel für Insekten aller Art.

9. Fingerstrauch (Potentilla)

Fingerstrauch im Freien
Bis in den Spätherbstmonat Oktober können die Blüten halten.

Besonders lange blüht der Fingerstrauch. In den Monaten Juni, Juli und August blühen die gelben Schalenblüten in voller Pracht. Bis in den Spätherbstmonat Oktober können die Blüten halten, bevor sie verwelken. Der Kleinstrauch gedeiht besonders gut an einem sonnigen Standort, der sandige Bodenverhältnisse aufweist. In einem Blumengarten kommt der Fingerstrauch gut zur Geltung und bettet sich in die Gartengestaltung hervorragend ein. Aufgrund des flächendeckenden Wuchses empfiehlt es sich, den Fingerstrauch immer nur in abgegrenzten Bereichen anzupflanzen.

Übrigens: Je nach Sorte kann sich die Blütenfarbe auch verändern. Charakteristisch sind die gelben Blüten. Der Fingerstrauch kann unter anderem jedoch auch orangene Farben annehmen.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Haus & Garten Profi

Jetzt abonnieren auf

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

Ezoicreport this adARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf erhalten wir eine Provision.

Ezoicreport this ad

Pin It on Pinterest