Startseite Pflege Pflanzenpflege Ananaspflanze pflegen: 5 Tipps zu Standort, Gießen & Co.

Ananaspflanze pflegen: 5 Tipps zu Standort, Gießen & Co.

So leicht kannst du deine Ananaspflanze pflegen! Aufgrund ihres besonderen Wuchses ist die Ananaspflanze eine beliebte Zimmerpflanze. Vor allem deshalb, weil sie so pflegeleicht ist. Sie wird allerdings recht häufig mit ihren Verwandten verwechselt, der Zier-Ananas und der Mini-Ananas.

Anders als die Ananas aus dem Supermarkt sind die Früchte der Zier- und der Mini-Ananas allerdings nicht zum Verzehr geeignet. Dekorativ ist die Miniatur-Ananas aber in jedem Fall. Sie befindet sich auf der obersten Spitze der Pflanze.

Damit die Ananaspflanze in unseren vier Wänden gedeiht, müssen die Standortbedingungen und Pflegebedürfnisse berücksichtigt werden. Wir haben uns sämtliche Pflegevideos angesehen, um auch keinen Tipp zu vergessen! Im folgenden Artikel geben wir dir 5 wertvolle Tipps und erklären, wie man die Ananaspflanze richtig pflegt.

Ananaspflanze pflegen: Kurzzusammenfassung

Wie oft Ananaspflanze gießen?Alle 1 – 2 Wochen gießen, Erde der Ananaspflanze sollte nie völlig austrocknen, es darf aber keine Staunässe entstehen
Wie schwer ist die Pflege?Pflegeleichte Zimmerpflanze
Was ist der beste Standort für die Ananaspflanze?Standort mit indirekter Sonne, benötigt hohe Luftfeuchtigkeit, ideale Raumtemperatur beträgt 20 – 30 Grad Celsius
Wie oft Ananaspflanze düngen?Monatlich düngen (Wachstumsphase, Mai – September)
Welches Substrat bzw. welche Erde für die Ananaspflanze?Erde mit leicht saurem pH-Wert (z.B. eine Mischung aus Zimmerpflanzen- und Orchideenerde)
Wie oft trägt die Ananaspflanze Früchte?Alle 1,5 – 2 Jahre trägt sie Früchte
Ananaspflanze pflegen: Kurzzusammenfassung

Ananaspflanze Standort: Warm und indirekte Sonne

Der perfekte Standort für die Ananaspflanze ist warm mit indirektem Sonnenlicht.
RK1919

Die Ananas ist eine tropische Pflanze, die viel Wärme benötigt. Ursprünglich stammt die Ananas aus südamerikanischen Gebieten. Wärme, eine hohe Luftfeuchtigkeit sowie eine indirekte Sonneneinstrahlung sind entsprechend zu gewährleisten.

Die Zimmerpflanzen gedeihen, wenn sie in der Nähe eines Fensters platziert werden. Hierbei ist wichtig, dass das Sonnenlicht die Pflanze nicht direkt trifft. Eine indirekte Sonneneinstrahlung ist ideal. Zimmer mit Südostausrichtung bieten sich entsprechend an.

Darüber hinaus bieten sich beheizte Wohnräume wie das Wohnzimmer oder Kinderzimmer für die Pflanze als Standort an. Tolerant ist sie gegenüber allen Temperaturen, die nicht unter der 20-Grad-Marke notieren. Normalerweise benötigt die Ananaspflanze Temperaturen von 25 Grad, um gedeihen zu können.

Im Winter sollten die Temperaturen 15 Grad nicht unterschreiten. Im Idealfall sollten jedoch über 18 Grad herrschen. In Gärten stehende Pflanzen sollten zu dieser Zeit in jedem Fall in geschützten Bereichen überwintern können. 

Die richtige Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls zu beachten. Tropische Bedingungen sind nur sichergestellt, wenn die Luftfeuchtigkeit mindestens einen Wert von 60 Prozent erreicht. Dies ist in Wohn- und Arbeitsbereichen gegeben. Ein Hygrometer kann Aufschluss darüber geben, wie hoch die Luftfeuchtigkeit eines Raumes tatsächlich ist.

Sollte die Luftfeuchtigkeit zu gering sein, können Sie die Ananaspflanze mit Wasser benetzen oder in unmittelbarer Umgebung eine Wasserschale aufstellen. Aus dieser zieht sich die Pflanze dann die nötige Feuchtigkeit. Zudem reagiert die Ananas empfindlich auf schwankende Temperaturen, weshalb sie entsprechend windgeschützt platziert werden. 

Ananaspflanze richtig gießen 

Ananaspflanze pflegen leicht gemacht! Auch beim Gießen zeigt sie sich pflegeleicht.
Renata.Ka

Die Ananaspflanze benötigt eine moderate Pflanzenpflege. Das gilt auch für die Bewässerung. Ananaspflanzen bevorzugen eine mäßige Bodenfeuchte. So sollte der Boden nie trocken sein, doch auch Staunässe ist zu vermeiden. Um Wurzelfäule zu vermeiden, ist ein Pflanzgefäß mit einem Untersetzer zu bevorzugen. Auch eine zusätzliche Drainageschicht im Topf kann Abhilfe schaffen.

Tendenziell benötigt die Ananaspflanze im Sommer mehr Wasserabgaben als im Winter. Ein zusätzliches Besprühen der Blätter der Ananaspflanze hilft nicht nur dabei Feuchtigkeit zu spenden und die Blätter von Staub zu reinigen, sondern erhöht – wie beschrieben – auch die Luftfeuchtigkeit. 

Ananaspflanze richtig düngen

  • Die Ananaspflanze benötigt regelmäßig Düngeabgaben, insbesondere in den Wachstumsphasen sollte die Ananaspflanze monatlich gedüngt werden.
  • Zu Beginn des Wachstums kann die Frequenz der Düngegaben erhöht werden. Alle zwei Wochen benötigt die Ananaspflanze dann neue Nährstoffe.
  • Sobald die Ananaspflanze herangewachsen ist, kann man auf Langzeitdünger umsteigen.
  • Als organische Düngemittel bieten sich Hornspäne oder Hornmehl an. Die enthaltenen Mikronährstoffe werden langsamer von der Pflanze aufgenommen und sorgen damit dafür, dass die Nährstoffe über einen längeren Zeitraum verfügbar sind.
  • Es muss stets ausreichend Wasser vorhanden sein, damit die Pflanze die Nährstoffe auch aufnehmen kann.
Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
02/25/2024 03:02 pm GMT

So schneidest du die Ananaspflanze

Ananaspflanze pflegen leicht gemacht! Nur selten ist ein Rückschnitt nötig.
Hendri kumbang

Grundsätzlich benötigt eine Ananas als Zimmerpflanze keinen Rückschnitt. Eine Ausnahme bildet die Frucht. Sobald die Fruchtreife erreicht ist, wird die Frucht von der Ananaspflanze entfernt. Andernfalls würde sie schimmeln und das Wachstum einer neuen Ananas behindern. Wann die Fruchtreife erreicht ist, zeigt die Blüte. Bis eine Ananaspflanze allerdings Blüten bildet, können vier Jahre vergehen.

Die Blätter der Ananaspflanze benötigen keinen Rückschnitt. Von Formschnitten ist zudem abzuraten, da die Ananas sehr empfindlich auf Blattschnitte reagiert. Lediglich welke, abgestorbene und befallene Blätter sollten behutsam entfernt werden. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, saubere und scharfe Messer zu verwenden. Auch eine Gartenschere kann verwendet werden.

Breitet sich der Wuchs der Ananaspflanze mehr und mehr aus, ist ein Rückschnitt nicht die richtige Reaktion. Stattdessen sollten man die Pflanze umtopfen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Umtopfen im Frühjahr erfolgt. So erhalten die Pflanzen mit der neuen Erde nochmals wichtige Nährstoffe, die das Wachstum fördern.

Wir erhalten eine Provision, wenn Sie einen Kauf tätigen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.
02/25/2024 02:58 pm GMT

Ananaspflanze vermehren mit Ablegern

Mit Ablegern der Ananaspflanze kannst du die Freude am Kultivieren teilen.
Amawasri Pakdara

Du möchtest die Freude an der Kultivierung von Ananaspflanzen teilen? Dann kannst du diese vermehren. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Option ist es, die Ananas über Stecklinge zu vermehren. In diesem Fall trennt man junge Pflanzen von der Mutterpflanze ab und zieht diese dann in einem Anzuchtkasten solange heran, bis sie in eine Kübelkultur umgepflanzt werden können.

Eine weitere Möglichkeit ist es, neue Ananaspflanzen mithilfe der Samen zu züchten. Diese können direkt in die Anzuchterde gegeben werden. Hier müssen die Anzuchtbedingungen jedoch genauestens stimmen. Warm und sonnig muss der Standort in jedem Fall sein. Andernfalls gelingt die Anzucht nicht. Meist sind konstante Bedingungen innerhalb eines Gewächshauses die einzige Möglichkeit, um Ananaspflanzen aus Samen zu züchten.

Ananaspflanze, Zier-Ananas oder Mini-Ananas – Wo liegt der Unterschied und welche Ananaspflanze ist essbar?

Oft werden die drei Pflanzen miteinander verwechselt, dabei sind sie sich – bis auf das Äußere – garnicht mal so ähnlich!

Ananaspflanze (botanisch: Ananas comosus)Zier-Ananas (botanisch: Ananas comosus var. variegatus)Mini-Ananas (botanisch: Ananas comosus var. minis)
– natürliche Form der Ananas aus der Tropenregion– dekorative Variante der Ananas; häufig als Zimmerpflanze oder Gartengestaltung– kleinere Variante der Ananas
– produziert essbare Früchte– produziert keine essbaren Früchte– produziert keine essbaren Früchte
– lange, grüne, stachelige Blätter– lange, grüne Blätter, mit einer gelblich-weißen Streifenmusterung– lange, grüne, stachelige Blätter in kompakter Form
Verschiedene Sorten der Ananaspflanze

Ananaspflanze pflegen: Was tun bei braunen Blättern?

Braune Blätter an der Ananaspflanze können auf verschiedene Pflegeprobleme hinweisen:

  • Wassermangel
  • zu viel direkte Sonneneinstrahlung
  • niedrige Luftfeuchtigkeit
  • Nährstoffmangel zu diesem Symptom führen.

Es ist wichtig, die genaue Ursache zu identifizieren, um die richtige Lösung anzuwenden.

Wenn die braunen Blätter auf Wassermangel zurückzuführen sind, kann dies auf zu trockenes Substrat oder Staunässe hindeuten. In diesem Fall ist es ratsam, die betroffenen Blätter vorsichtig abzuschneiden, um die Pflanze nicht weiter zu belasten. Beim Gießen sollte kalkfreies Wasser verwendet werden, um mögliche Schäden durch Mineralablagerungen zu vermeiden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Substrat gleichmäßig feucht ist, ohne jedoch Wasseransammlungen im Topf zu erzeugen.

Wenn die Ananaspflanze zu viel direktes Sonnenlicht erhält, kann dies zu Verbrennungen führen und braune Flecken auf den Blättern verursachen. In solchen Fällen ist es ratsam, die Pflanze an einen etwas schattigeren Standort zu versetzen oder eine geeignete Beschattung bereitzustellen.

Eine niedrige Luftfeuchtigkeit kann ebenfalls zu trockenen Blättern und Braunfärbung führen. Um dieses Problem zu beheben, kann eine regelmäßige Besprühung der Blätter oder das Platzieren der Pflanze auf einem mit Wasser gefüllten Kiesbett helfen, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Nährstoffmangel kann ebenfalls zu Braunfärbung führen. Es ist ratsam, die Ananaspflanze regelmäßig mit einem ausgewogenen Dünger zu versorgen, um sicherzustellen, dass sie alle benötigten Nährstoffe erhält.

Zusammenfassend ist es wichtig, die genaue Ursache für die braunen Blätter bei Ananaspflanzen zu identifizieren, um die richtige Pflege anwenden zu können. Durch das Entfernen der betroffenen Blätter, das richtige Gießen, die Kontrolle der Sonneneinstrahlung, die Aufrechterhaltung einer angemessenen Luftfeuchtigkeit und eine ausgewogene Düngung kann die Gesundheit der Pflanze wiederhergestellt und weiteren Problemen vorgebeugt werden.

Ist die Ananaspflanze giftig für meine Haustiere?

Im Normalfall nicht.

Die unreifen Früchte können unter Umständen leicht toxisch sein, sind aber weitestgehend ungefährlich. Sollte deine Fellnase an der Ananaspflanze knabbern und daraufhin Symptome wie Erbrechen etc. zeigen, konsultiere bitte einen Tierarzt. Und Achtung bei den stacheligen Blättern! Diese können bei Berührung nicht nur für den Menschen unangenehm sein, sondern auch für Vierbeiner. Insbesondere die empfindlichen Pfoten und Schnauzen von Hund und Katze sind hier anfällig für Schnitte.

Fazit: Ananaspflanze pflegen – leicht gemacht!

Eine hohe Luftfeuchtigkeit sowie warme und helle Standorte mit indirekter Lichteinstrahlung sind für das Wachstum der Ananaspflanze entscheidend. Innerhalb der Pflanzenpflege ist darauf zu achten, dass stets feuchte Bodenverhältnisse gewährleistet und eine durchgehende Nährstoffversorgung sichergestellt sind. Ansonsten gilt die Ananas als Zimmerpflanze als pflegeleicht.

Schnittmaßnahmen sind optional und auch das Umtopfen erfolgt nicht in jedem Jahr. Die dekorativen Früchte sind stets ein absoluter Hingucker und erhöhen die Vorfreude auf die kommende Blüte.

Ananaspflanze pflegen: Die wichtigsten Fragen kurz beantwortet

Wie lange dauert es, bis eine Ananaspflanze Früchte trägt?Normalerweise 18 – 24 Monate, wobei das auch vom Standort abhängen kann.
Wie oft sollte ich meine Ananaspflanze gießen?Der Boden muss gleichmäßig feucht sein, also die Ananaspflanze alle 1 – 2 Wochen gießen. Es darf keine Staunässe entstehen, das Substrat darf nicht vollständig austrocknen.
Welche Art von Boden benötigt die Ananaspflanze?Ein gut drainierter Boden mit einem leicht sauren pH-Wert. Verwende hierbei eine Mischung aus Blumenerde und Sand oder Perlit.
Wie vermehre ich eine Ananaspflanze?Ananaspflanzen können durch das Teilen von Ablegern oder das Wurzeln von Kronen vermehrt werden. Entferne vorsichtig einen Seitentrieb oder schneide die Krone einer reifen Ananas ab, lass sie trocknen und pflanze sie dann in Blumenerde.
Welche Temperaturen verträgt eine Ananaspflanze?Ananaspflanzen gedeihen am besten bei Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Sie können kurzzeitig niedrigere Temperaturen um 10 Grad Celsius überleben, aber längere Exposition gegenüber Kälte kann schädlich sein.
Wie groß wird eine ausgewachsene Ananaspflanze?Eine ausgewachsene Ananaspflanze kann eine Höhe von 60 bis 120 cm erreichen und einen Durchmesser von 60 bis 90 cm haben.
Warum werden die Blätter meiner Ananaspflanze braun?Braune Blätter können auf verschiedene Probleme hinweisen, einschließlich Über- oder Untergießen, Sonnenbrand, Kälteschäden oder Schädlingsbefall.
Welche Krankheiten oder Schädlinge können meine Ananaspflanze befallen?Ananaspflanzen können von Schädlingen wie Spinnmilben, Blattläusen und Schnecken befallen werden. Krankheiten wie Wurzelfäule und Blattfleckenkrankheiten können ebenfalls auftreten. Halte die Pflanze sauber, entferne abgestorbene Blätter und verwende bei Bedarf umweltfreundliche Insektizide oder Fungizide.
Wann ist die beste Zeit, um eine Ananaspflanze umzutopfen?Die Ananaspflanze wächst sehr langsam, weshalb ein Umtopfen meist nicht nötig ist. Falls doch, dann am besten im Frühling oder Frühsommer, wenn das Wachstum aktiv ist. Achte darauf, dass der neue Topf etwas größer ist als der vorherige, um dem Wurzelwachstum Platz zu geben.
Was muss ich beachten, wenn ich eine Ananaspflanze im Freien ziehen will?Im Freien benötigt eine Ananaspflanze einen sonnigen Standort mit gut drainiertem Boden. In kälteren Regionen kann der Anbau im Topf oder Behälter empfehlenswert sein, um die Pflanze bei Bedarf ins Haus zu bringen. Schütze sie vor Frost und starken Winden.
Ananaspflanze pflegen: Die wichtigsten Fragen kurz beantwortet

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Pin It on Pinterest