Startseite Garten Gartentipps Pferdemist als Dünger verwenden: Das sollten Sie wissen 

Pferdemist als Dünger verwenden: Das sollten Sie wissen 

Pferdemist gilt als beliebtes Düngemittel in der Landwirtschaft. Für den Humusaufbau und die Nährstoffversorge im eigenen Garten ist Pferdemist gleichwohl förderlich. Doch nicht jede Gartenpflanze verträgt sich mit dem Düngemittel. Wir geben wertvolle Tipps und zeigen Ihnen, worauf bei der Verwendung von Pferdemist als Dünger zu achten ist. 

Wann empfiehlt sich Pferdemist als Düngemittel?

Volodymyr Rozumii

Pferdemist ist ein organischer Dünger, der reich an Magnesium und Spurenelementen ist. Für die Ausbesserung sandigen Bodens ist er ideal. Unter anderem fördert er die Humusreproduktion. Einstreu wie Hornspäne und Heu mischt sich zwischen Urin und Pferdeäpfel. Da Hornspäne für sich alleinstehend bereits ein geeignetes Düngemittel darstellen, verbessert sich die Nährstoffversorge entsprechend mit steigendem Anteil.

Nutzen Sie Pferdemist als Düngemittel, ist die Art der Ausbringung entscheidend. Das Düngemittel darf Beete immer nur an der Oberfläche in dünnen Schichten bedecken. Wer zu tief gräbt, läuft Gefahr, dass der Pferdemist die Wurzeln von Pflanzen zu stark angreift und die Luftzirkulation nicht mehr gewährleistet ist. Dies würde wiederum zum Schimmeln der Substanz führen. 

Frischer Pferdemist

Zu unterscheiden ist die Verwendung von frischem und kompostiertem Pferdemist. Frischer Pferdemist ist deutlich schärfer, enthält einen starken Düngergehalt und ist nur für robuste Pflanzen geeignet. Insbesondere für humusbildende Maßnahmen ist frischer Pferdemist eine geeignete Wahl. 

Zu robusten Pflanzen zählen beispielsweise Rosen, jedoch auch Starkzehrer unter den Gemüsepflanzen. Das Wachstum von Mittelzehrern lässt sich ebenfalls durch den Einsatz von Stallmist fördern. Jedoch nur in moderaten Mengen. 

Sollten Sie mit Pferdemist Gemüsepflanzen düngen wollen, kontrollieren Sie den Dünger bitte zuvor auf Schädlinge. Nicht selten enthält Pferdemist auch Antibiotika oder Schädlinge, die unserer Gesundheit schaden würden. Wer also mit Pferdemist Nahrungsmittel düngt, sollte sehr vorsichtig sein und auch die Haltung sowie die Ernährungsweise des Tieres kennen. Problemlos düngen Sie hingegen sommergrüne Heckenpflanzen mit frischem Pferdemist. 

Seien Sie sich zudem bewusst, dass Pferdemist einen hohen Stickstoffanteil enthält. Nicht jede Pflanze reagiert positiv auf Stickstoff. Beispielsweise kommen Erdbeeren, Primeln oder Lavendel gut ohne eine hohe Versorgung mit Stickstoff aus. 

Übrigens: Frischer Pferdemist bietet sich vor allem in den Wintermonaten als Düngemittel an. 

Kompostierter Pferdemist

Kompostierten Pferdemist können Sie auch im Frühjahr verwenden. Bis zu einem Jahr benötigt der Pferdemist, um zu verrotten und im Anschluss kompostiert, als Düngemittel im eigenen Garten zu dienen. Kompostierter Pferdemist bietet den Vorteil, dass er an Schärfe verliert. So sind die Nährstoffe auch für Pflanzen nutzbar, für die der Düngergehalt bei frischem Pferdemist zu hoch ist. In kompostierter Form bietet sich der Pferdemist übrigens perfekt für die Ergänzung von Pflanzenerde an, sowohl in Kübelkulturen als auch direkt im Beet. 

Entscheiden Sie vor dem Kompostieren, ob der Pferdemist einzeln oder gemeinsam mit Speiseresten kompostiert werden soll. Bei einer gemeinsamen Verwertung besteht die Gefahr, dass der Pferdemist Antibiotika, Eier oder Schädlinge enthält, die den gesamten Kompost unbrauchbar machen könnten. Wir empfehlen daher immer, Pferdemist nur für Gartenpflanzen zu verwenden, die nicht als Nahrungs- oder Futterquelle dienen. 

Sollten Sie mit Pferdemist düngen wollen, obwohl sich kein Reitstall in der Nähe befindet, können Sie diesen käuflich erwerben. Die Düngemittel sind von der Industrie bereits vorgefertigt und lassen sich dosiert anwenden. Günstiger ist es natürlich, den Pferdemist frisch aufzusammeln. Bereits ein Spaziergang auf dem Feld kann sich als nützlich erweisen. 

Wann Sie Pferdemist nicht verwenden sollten

kram-9

Frischer Pferdemist ist durchaus als Düngemittel zu nutzen, jedoch keinesfalls in Beeten. Drahtwürmer, Zwiebel- sowie Möhrenfliegen können sich schlimmstenfalls im Pferdemist verstecken oder ansiedeln. Insbesondere für Kartoffeln und Möhren würde die Ernte stark gefährdet sein. Allgemein ist zu hinterfragen, inwieweit Stallmist überhaupt für das Düngen von Nahrungsmitteln infrage kommt. Schwachzehrer sollten zudem nicht mit Pferdemist in Berührung kommen. Für sie ist das Düngemittel zu scharf. Prinzipiell ist Pferdemist jedoch auch für die Düngung von Nahrungsmittel freigegeben und versorgt sie mit Nährstoffen. Auch Aromen lassen sich durch das Düngemittel verstärken. 

Werbung: Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf, erhalten wir eine Provision.

Für sandige Böden, die gepflegt werden, ist Pferdemist allerdings nicht immer eine gute Wahl. Denn in dem Kot können sich Spuren von Unkraut befinden. Die schönen Bodenflächen würden so zukünftig von Unkraut geziert sein und das Unkraut wieder zu bekämpfen, ist ein Kraftakt, der nicht immer von Erfolg gekrönt ist. 

Nutzen Sie Pferdemist für die Düngung, kann dies durchaus die Bodenqualität und Humusbildung verbessern. Die potenziellen Konsequenzen sollten Ihnen jedoch stets bewusst sein. 

Welche Pflanzen Sie mit Pferdemist düngen können

Tereza Hanoldova

Robuste Pflanzen, die hohe Stickstoffanteile bevorzugen, können von Pferdemist als Düngemittel profitieren. Die Ausbringung erfolgt im Spätherbst oder in den frühen Wintermonaten. Eine Düngung versorgt die Pflanzen bis zu zwei Jahre mit wichtigen Nährstoffen. 

Die folgende Liste gibt Ihnen einen guten Überblick über Pflanzen, für die sich Pferdemist förderlich auswirkt: 

  • Gehölze: Beerensträucher, Obstbäume
  • Gemüsepflanzen: Tomaten, Gurken, Zwiebeln
  • Zierpflanzen: Rosen, Hortensien, Stauden, Orchideen
  • Begrünte Ackerflächen und Rasen

Fazit

Bestimmte Pflanzen lassen sich durchaus mit Pferdemist düngen. Jedoch sollte Ihnen bewusst sein, dass nicht jede Pflanze und auch bestimmte Nahrungsmittel lieber nicht mit Pferdemist gedüngt werden sollten. Auf eine entsprechende Qualität und Reinheit des Dungs ist stets zu achten! Außerdem ist zwischen frischem und kompostierten Pferdemist zu unterscheiden. Mithilfe unserer Gartentipps sollten Sie nun aber bestens darüber informiert sein, ob und wie Sie Pferdemist als Dünger verwenden können!

FAQ

Wie bringt man Pferdemist aus?

Pferdemist darf Beete immer nur an der Oberfläche in dünnen Schichten bedecken.

Bei welchen Pflanzen eignet sich frischer Pferdemist als Dünger?

Frischer Pferdemist eignet sich aufgrund seiner Schärfe nur für robuste Pflanzen, die einen hohen Stickstoffanteil benötigen. Dazu zählen z.B. Rosen, Starkzehrer oder sommergrüne Heckenpflanzen.

Für welche Pflanzen eignet sich allgemein eine Düngung mit Pferdemist?

Die Düngung mit Pferdemist kann für bestimmte Gehölze, Gemüse- sowie Zierpflanzen und begrünte Acker- sowie Rasenflächen geeignet sein.

Wann soll ich Pferdemist als Dünger ausbringen?

Die Ausbringung des Pferdemists erfolgt im Spätherbst oder in den frühen Wintermonaten. Eine Düngung versorgt die Pflanzen bis zu zwei Jahre mit wichtigen Nährstoffen.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page
aawp_table
project

Beliebte Beiträge

Jetzt abonnieren auf

Pin It on Pinterest