Startseite Pflege Grabpflege Grab pflegeleicht gestalten – Mit organischen Materialien und Pflanzen

Grab pflegeleicht gestalten – Mit organischen Materialien und Pflanzen

Es ist sehr traurig, wenn ein geliebter Mensch für immer aus Ihrem Leben verschwindet. Sie müssen sich auf die Beerdigung vorbereiten und dies nimmt viel Zeit in Anspruch. Leider hören die Probleme damit nicht auf, denn die schwierigste Verpflichtung, die sich daraus ergibt, ist die ordnungsgemäße Pflege des Grabes.

Die meisten Menschen wissen, wie die Beerdigung ablaufen soll, und sie wissen auch, wie das schönste Grab aussehen soll. Die beliebteste Variante ist ein immergrünes Grab mit wunderschönen bunten Blumen. Aber die Blumen sind es, die Sie dazu bringen werden, den ganzen Sommer über auf den Friedhof zu kommen, um das Grab zu pflegen. Bei extremen Sommertemperaturen ist es notwendig, die Pflanzen im Grab zu gießen. Wir sind sicher, dass jeder möchte, dass das Grab eines geliebten Menschen gut aussieht. Demnach ist eine pflegeleichte Grabgestaltung sehr wichtig.

Grabpflege kann von spezialisierte Firma übernommen werden, ist jedoch mit hohen Kosten verbunden

Gepflegte Gräber.
Leider wissen viele Menschen nicht, wie man ein Grab pflegeleicht gestaltet.

Die regelmäßige Grabpflege gibt uns die Möglichkeit, uns an die Person, die wir geliebt haben, noch lange nach deren Tod zu erinnern. Es gibt einige Friedhöfe, auf denen die Satzung die Angehörigen verpflichtet, das Grab des Verstorbenen ständig und ordnungsgemäß zu pflegen, und zwar auch dann, wenn der Verstorbene das Grab erworben hat. Es ist sehr schwierig, sich selbst um die Reinigung und Pflege des Grabes zu kümmern, aber wenn dies durch den Friedhofsverwalter oder eine auf solche Dienstleistungen spezialisierte Firma erledigt wird, können die Kosten enorm sein. Wenn Sie sich jedoch weigern oder nicht in der Lage sind, sich darum zu kümmern, wird das Friedhofspersonal sich darum kümmern, aber die Kosten werden von Ihnen getragen. Deshalb möchten wir Ihnen einige Tipps geben, die die körperlichen Anforderungen an Sie verringern und die Pflege des Grabes Ihres Angehörigen nicht so kompliziert machen.

Tipps für eine leichte Grabpflege

Es ist äußerst praktisch, Stauden auf das Grab zu setzen, anstatt sie je nach Jahreszeit mehrmals im Jahr zu wechseln. Vergewissern Sie sich auch, dass die Flächen mit dem Gebiet, dem Standort und insbesondere dem Boden kompatibel sind. Wenn Sie das Grab mit Grünpflanzen abdecken, bilden diese vom Frühjahr bis zum Herbst einen Pflanzenschutzschild und Unkraut wird unterdrückt. Sukkulenten und mediterrane Halbsträucher sind vielleicht die beste Möglichkeit, das Grab zu bedecken. Auch für das Jahr, in dem Sie das Grab nicht ständig gießen müssen, empfiehlt es sich, eine Mulchschicht aufzutragen.

Wie kann das Grab so einfach wie möglich gepflegt werden?

Wenn Sie anschließend Grünpflanzen und Stauden pflanzen, müssen Sie sich nur um das Jäten und Gießen kümmern.

Sie sollten organische Materialien wie Holzspäne, Kieselsteine oder Mulch verwenden, um das Grab so wenig wie möglich zu gießen. Wenn Sie das Grab mit solchen organischen Materialien abdecken, wird der Bedarf an Bewässerung stark reduziert. Wenn Sie Stauden pflanzen und richtig mulchen, brauchen Sie im Winter keinen zusätzlichen Schutz.

Sukkulenten sind besonders robust und widerstandsfähig. Sie eignen sich besonders gut auf kleinen Gräbern und vor allem an Orten mit viel Sonne und Wärme. Sie haben dicke Blätter und prächtige Blüten und können einen schönen Grabschmuck bilden. Der Boden, in den Sie diese Pflanzen pflanzen, muss gut durchlässig sein, da sie keine Feuchtigkeit vertragen.

Pflanzen, die das Grabpflegen erleichtern

Eine Frau bepflanzt ein Grab.
Pflanzen verschönen das Grab und ermöglichen eine leichtere Pflege.

Ein weiterer wesentlicher Punkt, um die Grabpflege so einfach wie möglich zu gestalten, ist die Auswahl der Pflanzen, die stets dem Standort angepasst sein sollten. Im Allgemeinen sind neu angelegte Friedhöfe oder neue Erweiterungen von Friedhöfen, die an alte Friedhöfe angebaut werden, Hitze und trockenen Winden ausgesetzt.

Es gibt eine Reihe von Pflanzen, die nicht ständig gegossen werden müssen und die auch bei Trockenheit gut überleben. Sie überstehen sehr lange Trockenperioden sehr gut. Mediterrane Sträucher mit immergrünem Laub, wie Lavendel oder Thymian, sind sehr gut für trockenes Wetter geeignet.

Fetthenne, Mauerpfeffer

Diese Pflanzen können zusammen gepflanzt werden und geben dem Grab ein schönes Aussehen. Sie sind ausgezeichnete Zierpflanzen, mit denen man ein sehr schönes Design schaffen kann.

Hauswurz

Sempervivum ist eine besondere Pflanze, denn sie gedeiht an Orten, an denen nur sehr wenige Pflanzen überleben können. Sie ist extrem hitzebeständig, verträgt problemlos Trockenheit, aber auch Kälte und niedrige Temperaturen und bleibt auch im Winter winterhart.

Lavendel und Thymian

Lavendel oder Thymian sind andere Pflanzen, die kein Problem mit der Sonne oder übermäßiger Hitze haben. Die Blüten dieser Pflanzen sind eine wahre Augenweide. Thymian ist pflegeleicht, ebenso wie Lavendel, der im Sommer nur um ein Drittel und im Frühjahr um zwei Drittel zurückgeschnitten werden muss. Lavendel eignet sich hervorragend für sonnige Standorte, da sie sich sehr gut an sandige und trockene Böden anpassen kann und somit perfekt für trockene Sommer geeignet ist. Diese Pflanzen produzieren extrem duftende Blüten und ziehen viele Insekten an. Der Boden für ein optimales Wachstum dieser Pflanzen muss sandig und gut durchlässig sein. Sie sind nicht wählerisch und brauchen weder Dünger noch Mist.

Efeu und Dickmännchen

Wenn die zu pflegenden Gräber groß sind und an schattigen Plätzen liegen, sind Efeu und Dickmännchen die geeignetsten Pflanzen dafür. Efeu kann einen fantastischen visuellen Effekt erzeugen, besonders wenn er auf dem Grabstein zu klettern beginnt. Es besteht die Gefahr, dass diese Kletterpflanze zu stark wächst, sodass man manchmal eingreifen und die Triebe zurückschneiden muss. Manchmal wächst das Gebüsch zu üppig, dann muss man wieder eingreifen und diesen Eingriff als Teil der Grabpflege betrachten.

Kriechwacholder

Diese Pflanze ist die beste Wahl, wenn Sie einen perfekten Bodendecker suchen. Kriechmispel ist für diesen Zweck ebenso geeignet und kann problemlos zusammen mit Kriechwacholder gepflanzt werden. Diese beiden Pflanzen haben viele Qualitäten und eignen sich hervorragend für das Grab, da sie sowohl im Schatten als auch in der direkten, starken Sommersonne gut gedeihen. Sie kommen auch gut mit Trockenperioden zurecht und passen sich perfekt an die Kälte des Winters an.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Nassen Rasen mähen – Geht das?

Nassen Rasen mähen – Geht das?

Das Wetter ist nicht immer optimal für Gartenarbeiten. Schlechtwetterphasen sorgen für trübe Stimmung bei Hobbygärtnern. Zugleich sorgt Regenwetter für ein reges Wachstum der Natur. Insbesondere die Höhe des Rasens zeigt in Kürze eine Veränderung an. Ein regelmäßiger...

mehr lesen

Haus & Garten Profi

Jetzt abonnieren auf

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf erhalten wir eine Provision.

Pin It on Pinterest