Startseite Pflanzen Die schönsten 12 Fetthenne Sorten für Ihre Bepflanzung

Die schönsten 12 Fetthenne Sorten für Ihre Bepflanzung

Die Fetthenne zählt zu den Dickblattgewächsen, ist eine robuste und winterharte Staude und verschönert sowohl Steingärten, Balkonkübel als auch Beete mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen. Insgesamt existieren über 400 Sorten der Fetthenne. Wir haben für Sie die 12 schönsten Gewächse der Pflanze gesammelt.

1. Herbstfreude (Sedum Telephium-Hybride ‚Herbstfreude‘)

Sedum Telephium-Hybride 'Herbstfreude'
Sedum Telephium-Hybride gibt es in Rot und Rosa

Die spätblühende Fetthenne ist der Hit im Herbst. Als Balkonpflanze ist die sonnenliebende Fetthenne geeignet und lockt Bienen und Schmetterlinge während der Blütezeit von September bis Oktober auf Ihren Balkon. Die Farben der Blüten passen sich der restlichen Farbgestaltung der Jahreszeit an. So strahlt die Fetthenne Herbstfreude in Rot und Rosa. Auch im Winter ziert die Fetthenne Herbstfreude noch den Balkon mit schönen Farben. In dieser Zeit zeigt sich zwar keine Blüten, die rotfarbenen Früchte verschönern jedoch die Beetgestaltung.

2. Maximum (Sedum maximum ‚Mohrchen‘)

Sedum maximum 'Mohrchen'
Sedum maximum ‚Mohrchen‘ läutet mit ihrer purpurroten Dolden

Die Sorte Maximum der Fetthenne erinnert von ihren Farben ebenfalls an die herbstliche Jahreszeit. Sie erblüht jedoch nicht im Spätherbst, sondern ziert Gärten und Balkonkästen zwischen August und September. Ihre purpurroten Dolden läuten somit die Herbstzeit ein. In Steingärten kommt die Fetthenne Maximum sehr schön zur Geltung. Der Bodendecker hangelt sich über die Steinbeete hinweg und wirkt mit seiner buschigen Form üppig. Auch sie bildet in den Herbstmonaten hübsche Früchte heraus.

3. Purpur (Sedum Telephium ‚Purpur‘)

Sedum Telephium 'Purpur'
Sedum Telephium ‚Purpur‘ ist eine sehr bekannte Fetthenne Sorte

Einer der bekanntesten Sorten der Fetthenne ist die Sorte Purpur. Das sukkulente Dickblattgewächs zeigt in dieser Ausführung ihre lang blühenden Dolden in der Farbe purpur. Der Flachwurzler gilt als robust und winterhart und kann Frost von bis zu minus 23 Grad standhalten. Die Blühzeit der Fetthenne liegt in den Monaten Juli, August und September. In dieser Zeit können die sternförmigen Blüten bewundert werden, die anschließend von den Balgfrüchten ersetzt werden.

4. Brillant (Sedum spectabile ‚Brillant‘)

Sedum spectabile 'Brillant'
Sedum spectabile ‚Brillant‘ kann bis zu 50 Zentimeter erreichen.

Die Fetthenne in der Sorte Brillant wird auch als Pracht-Fetthenne bezeichnet. Die Sorte der sukkulenten Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 50 Zentimeter und zeigt ihre flachen Dolden in den frühen Herbstmonaten von August bis September. Brillant gilt als sehr pflegeleicht und kann an jedem Standort angebaut werden. Durchlässige Bodenverhältnisse und eine hohe Sonneneinstrahlung sind jedoch empfehlenswert.

5. Dark Red (Sedum telephium Munstead ‚Dark Red‘)

Sedum telephium Munstead 'Dark Red'
Sedum telephium Munstead ‚Dark Red’mag sonnige Standorte.

Die immergrüne Staude bevorzugt sonnige Standorte, blüht von August bis in den September hinein und gilt als robust. Während die Blätter sich zunächst hellrosa herausbilden und anschließend in dunkle Rottöne verwandeln, bleiben die Blätter der Pflanze über das gesamte Jahr hinweg grün. Lediglich ein Grauton mischt sich in den Herbst- und Wintermonaten zum saftigen Grünton. Sowohl an Steilhängen als auch Waldrändern kommt die Fetthenne im Wildwuchs vor. Im eigenen Garten wirkt sie auf Freiflächen oder Steingärten besonders imposant.

6. Nizza (Sedum sediforme)

Sedum sediforme
Sedum sediforme ist winterhart und kann bis zu 60 Zentimeter erreichen.

Für den Übergang zwischen Frühling und Sommer stellt die Fetthenne Nizza, auch als Nizza Mauerpfeffer bekannt, eine schöne Möglichkeit für die Gartengestaltung dar. Die Staude kann bis zu 60 Zentimeter an Umfang gewinnen, bevorzugt sonnige Standorte und gilt als robust, winterhart sowie ausdauernd. Rosa bis rötlich ist die Farbgebung der Blüten, die sich von März bis in den Mai zeigen und die Staude zieren. Die Kronblätter wirken besonders dekorativ und locken Schmetterlinge in den eigenen Garten.

7. Rosenteller (Sedum spectabile ‚Rosenteller‘)

Sedum spectabile 'Rosenteller'
Sedum spectabile ‚Rosenteller‘ kann sehr gut Ihren Balkon schmücken.

Die Sorte Rosenteller der Fetthenne ist horstbildend im Wuchs, besitzt mittelgrüne dickfleischige Blätter und bevorzugt wie alle Sorten der Fetthenne vollsonnige Standorte. Sowohl in die Höhe als auch in die Breite wächst die Fetthenne Rosenteller etwa 30 Zentimeter. Neben der Bepflanzung in Balkonkästen, Steingärten und Beeten kann sie auch Gräber schmücken. Da sie nur selten Wasser benötigt, ist der Pflegeaufwand sehr gering einzuschätzen. Die dunkelrosafarbenen Blüten sind ein echter Blickfang. Noch nicht voll ausgeprägte Bestandteile der Blüten zeigen sich noch in weißen bis grünlichen Schattierungen. Dadurch wirkt die Blüte abwechslungsreich.

8. Weiße Fetthenne (Sedum album)

Sedum album
Sedum album können einen Teppich bilden.

Edel und stilvoll bilden sich zwischen Juni und August die doldenförmigen Blätter der Weißen Fetthenne heraus. Mit einem Durchmesser von maximal zehn Zentimeter ist die Staude sehr zierlich und wirkt in Steingärten wie ein kleines Polster. Gleichwohl können mehrere Fetthennen nebeneinander einen schönen Teppich bilden und üppig ganze Flächen bedecken. Farbtupfer bringt die Weiße Fetthenne auch im Winter in den Garten. Die Blätter sind wintergrün.

Aufgrund ihres kompakten Wuchses bietet sich die Weiße Fetthennen auch für die Bepflanzung auf Dachgärten an.

9. Robustum (Sedum cauticola ‚Robustum‘)

Sedum cauticola 'Robustum'
Sedum cauticola ‚Robustum‘ ist bienenfreundlich.

Die Fetthenne gleicht von ihrem Wuchs nicht den anderen Sorten der Pflanze. Der Grund dafür? Sie ist aus einer Kreuzung mit dem Fettblatt entstanden und ist somit noch robuster als übliche Sorten der Fetthenne. Die sukkulente Pflanze ist immergrün. Außenlinien der Blätter können je nach Jahreszeit jedoch auch rosafarbene Akzente tragen. Die sich von August bis September bildende Blüte passt sich dieser Färbung mit ihren kräftig roten Farben an. Sowohl Schmetterlinge als auch Bienen sind Fans des Dickblattgewächses. 

10. Weihenstephaner Gold (Sedum floriferum)

Sedum floriferum
Sedum floriferum ist ein goldgelber Bodendecker.

Die goldgelben Blüten, die sich in den Monaten Juni und Juli bilden, geben der Sorte der Fetthenne ihren charakteristischen Namen. Anwendung können sie unter anderem auf einer Insektenweide finden. Sie zählen zu der Familie der Crassulaceae und bevorzugen sonnige Standorte. Dort reflektieren die goldgelben Blüten in der Sonne auch besonders schön. Der Bodendecker kann jedoch auch an halbschattigen Standorten wunderbar gedeihen und diese mit Farbe füllen.

11. Felsen-Fetthenne Angelina (Sedum reflexum ‚Angelina‘)

Sedum reflexum 'Angelina'
Sedum reflexum ‚Angelina‘ sorgt für ein wunderschönes Farbspiel.

Nahezu exotisch wirkt die Felsen-Fetthenne Angelina. Die Zierpflanze ist immergrün und bodendeckend. In der Blütezeit von Juli bis August liegt die Aufmerksamkeit der Bewunderer jedoch nicht auf den Blättern, sondern der Blüte. Die gelben und orangenen Blüten wirken optisch so, als würden sie aus den Blättern herauswachsen. Das imposante Farbspiel wird von Monat zu Monat stärker. Während die Blüten zunächst gelb erblühen, werden sie mit der Zeit roter und roter. Das Nickende Fettblatt ist horstbildend und kann auch im Winter mit ihren grünen Blättern für Farbtupfer sorgen.

12. Matrona (Sedum telephium ‚Matrona‘)

Sedum telephium 'Matrona'
Die Blütezeit von Sedum telephium ‚Matrona‘ ist zwischen August und Oktober.

Das Hohe-Fettblatt bzw. die Sorte Matrona der Fetthenne ist winterhart und bildet rötlich bis braune Blätter und Stängel heraus. Die buschige Staude kann in Breite und Höhe bis zu 50 Zentimeter groß werden und verschönert mit ihren rosettenförmigen Blüten die Monate August, September und Oktober. Die Fetthenne ist laubabwerfend, zeigt zuvor jedoch ihr Herbstgewand in rötlichen bis braunen Farben. Die Früchte der Fetthenne Matrona sind zwar nicht genießbar, wirken jedoch sehr dekorativ im Garten.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Haus & Garten Profi

Jetzt abonnieren auf

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Für jeden Kauf erhalten wir eine Provision.

Pin It on Pinterest